Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Being Ulysses", Düsseldorfer Schauspielhaus/Junges Schauspielhaus "Being Ulysses", Düsseldorfer Schauspielhaus/Junges Schauspielhaus "Being Ulysses",...

"Being Ulysses", Düsseldorfer Schauspielhaus/Junges Schauspielhaus

Premiere 26. Januar 2012, 19 Uhr im Jungen Schauspielhaus (Studio). -----

Sechs Jugendliche stürzen sich in das Chaos der Odyssee: Ist das Leben zwangsläufig eine Irrfahrt?

Ein Held will nach Hause. Doch dem antiken Odysseus bläst ordentlich Gegenwind ins heroische Gesicht, andauernd werden er und seine Leute von singenden Frauen, Einäugigen und Zauberern aufgehalten. Der moderne Odysseus heißt Leopold Bloom, er wurde erfunden vom Schriftsteller James Joyce. Blooms Odyssee dauert nicht mehr zehn Jahre, sondern einen Tag: Dublin am 16. Juni 1904. Und heute? Termine, Termine, die To do-Liste unerschöpflich: Karriereziele frühzeitig bestimmen, sich sozial engagieren und dabei noch super aussehen. Mit Musik, Theater und Tanz stürzen sich sechs Jugendliche in das Chaos ihrer Lebens-Odyssee:

 

Eigentlich will ich nach dem Abi erst mal ein Jahr reisen, aber mit dem Doppeljahrgang bekomm ich dann keinen Studienplatz. Am liebsten schlafe ich lang aus, aber um 06.45 Uhr klingelt mein Wecker. Den Monolog für die Theater AG wollte ich schon längst geschrieben haben, aber ich komm nicht dazu, ehrlich! Ich würde gerne mehr in meine Beziehung investieren, aber ich hab grad echt keine Zeit. Nach dem Abi wird’s besser. Bestimmt. Ich bin die Zukunft. Aber wie soll das gehen: Zukunft ohne Jetzt.

 

Eine Produktion des Clubs der Spezialisten in Kooperation mit der Deutschen Oper am Rhein

 

Mit

Tim Esselmann

Julia Fischer

Anna Flacke

Janna Gangolf

Stefan Henaku-Grabski

Max Rainer

 

Regie

Maike Fölling

Katrin Lorenz

Michal Matys / Bewegungstraining

 

Bühne

Alice Nierentz

 

Kostüme

Alice Nierentz

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑