Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bernd Schindowskis neue Ballettproduktion "Les enfants terribles" - Kinder der Nacht im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen Bernd Schindowskis neue Ballettproduktion "Les enfants terribles" - Kinder...Bernd Schindowskis neue...

Bernd Schindowskis neue Ballettproduktion "Les enfants terribles" - Kinder der Nacht im Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

PREMIERE 21. MÄRZ 2010, GROSSES HAUS

TANZOPER VON PHILIP GLASS

 

Paul und Lisa sind jugendliche Geschwister, durch Selbstisolation böse und durch Ausgrenzung aggressiv. Ihre Welt bezeichnen sie als „Das Zimmer“. Was andere Leben nennen, dazu sagen sie „Playing the Game“.

 

 

 

 

 

Sie sind vollkommen aufeinander bezogen, und jeder Einfluss von außen bringt die ohnehin schwierige Balance in bedrohliche Schieflage. Exakt dies geschieht, als Pauls Geliebte Agathe und Gérard in das geheimnisvolle Spiel der beiden hineingezogen werden. Lisa spinnt ein verhängnisvolles Netz aus Liebe und Betrug. Sie manipuliert drei Menschen durch ihre Flucht in die Illusion, die gemeinsam mit ihrem Bruder geschaffene magische Welt sei unzerstörbar. Doch Paul versucht sich zu vergiften. Was als Spiel begann, endet in Tod und Zerstörung.

 

TEXT VON SUSAN MARSCHALL UND PHILIP GLASS NACH MOTIVEN AUS DEM GLEICHNAMIGEN ROMAN VON JEAN COCTEAU

UA 1996

 

MUSIKALISCHE LEITUNG

BERNHARD STENGEL

CHOREOGRAFIE

BERND SCHINDOWSKI

CHOREOGRAFISCHE MITARBEIT

RUBENS REIS

BÜHNE

JOHANNES LEIACKER

KOSTÜME

ANDREAS MEYER

DRAMATURGIE

WOLFGANG WILLASCHEK

 

BESETZUNG

ELISABETH

DIANA PETROVA

ENGJELLUSHE DUKA

ALINA KÖPPEN

AGATHE / DARGELOS

DENITSA POPHRISTOVA

PRISCILLA FIUZA

GERARD

E. MARK MURPHY

MIN-HUNG HSIEH

PAUL

HYUN-SEUNG OH

EVGENY GORBACHEV

NARRATOR

N. N.

TANZENSEMBLE

BOGDAN KHVOYNITSKIY

AI BOSHIYAMA

MARIKA CARENA

MAMI IWAI

XIANG LI

RUTH OLGA SHERMAN

KOSTYANTYN GRYNYUK

WILLIAM BRITT HILLARD

YUN LIAO

JAKUB M. SPOCINSKI

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑