Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
«Brand» von Henrik Ibsen in Zürich«Brand» von Henrik Ibsen in Zürich«Brand» von Henrik Ibsen...

«Brand» von Henrik Ibsen in Zürich

Premiere am Donnerstag, 8. Dezember 2005, 20h

Schauspielhaus Zürich, Schiffbau Halle 2

 

Ibsens Stück über den kompromisslos prinzipientreuen Pfarrer Brand ist auch eine Metapher auf die Schweiz. Der Zürcher Niklaus Helbling inszeniert den Klassiker mit Stefan Kurt in der Titelrolle.

 

«Brand» ist das Drama eines jungen Pfarrers, der gegen die kompromisslerischen Tendenzen seiner Zeit ins Feld zieht. Im Mittelpunkt seiner Religion steht ein Gott der Härte, des Leidens und der Unnachgiebigkeit. Mit dieser Haltung fasziniert er Agnes, die sich in ihn verliebt. Noch vor ihrer Hochzeit sagt er ihr, dass er niemals bereit sei, Kompromisse einzugehen, auch nicht in persönlichen Dingen. Seine Mutter lässt er in ihrer Sterbestunde allein, weil sie nicht bereit ist, sich von ihrem Reichtum zu trennen. Sein kleiner Sohn und schliesslich auch Agnes gehen an seinen Forderungen zu Grunde. Mit dem geerbten Geld seiner Mutter baut er im Dorf eine neue, grössere Kirche. Als sie aber fertig ist, gewinnt er die Überzeugung, dass die Menschen ihren Gott dort nicht finden werden. Mit einer flammenden Rede bringt er die Gemeinde dazu, ihm ins Gebirge zu folgen. Ein gewaltiger Zug setzt sich in Bewegung, bis die Nachricht von einem Fischschwarm, der im Fjord gesichtet wurde und grossen Verdienst verspricht, die Menge zur Umkehr bewegt. Brand marschiert alleine weiter.

 

Die Titelrolle spielt Stefan Kurt. Der 1959 geborene Schweizer wurde im Theater vor allem bekannt durch seine Rollen in Inszenierungen von Robert Wilson. Am Schauspielhaus Zürich war er in «Die schöne Müllerin» und «Geschwister Tanner» zu sehen. Als ausgezeichneter Kino- und TV-Schauspieler («Der Schattenmann») ist er auch einem breiten Publikum ausserhalb des Theaters bekannt.

 

Niklaus Helbling ist 1959 in Zürich geboren. Nach dem Studium der Germanistik in seiner Heimatstadt war er 1988 bis 1998 Dramaturg am Thalia Theater Hamburg. Er leitet die Schweizer Gruppe Mass & Fieber und führte Regie u.a. am Nationaltheater Mannheim, am Schauspiel Köln, bei den Salzburger Festspielen, am Theater Basel und am Thalia Theater Hamburg. Am Schauspielhaus Bochum insze-nierte er während der Intendanz von Matthias Hartmann drei Uraufführungen von Sibylle Berg: «Helges Leben», «Schau, da geht die Sonne unter» und «Das wird schon», sowie «Der Cid» von Pierre Corneille und «Andromache» von Jean Racine.

 

Premiere: Donnerstag 8. Dezember 20h, Schiffbau Halle 2

Info/Vorverkauf: +41 (0) 44 258 77 77; www.schauspielhaus.ch file://www.schauspielhaus.ch

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑