HomeBeiträge
COCOONDANCE - Das Bonner TanzensembleCOCOONDANCE - Das Bonner TanzensembleCOCOONDANCE - Das Bonner...

COCOONDANCE - Das Bonner Tanzensemble

Copyright: Thilo Beu.

Die preisgekrönte Schweizer Tänzerin und Choreografin Rafaële Giovanola und Ihr Mann, der Dramaturg Rainald Endraß gründeten COCOONDANCE im Jahr 2000. Es ist aus dem ehemaligen Ensemble des Choreographischen Theaters der Bundesstadt Bonn hervorgegangen.

Ihr erstes Projekt „Jigaboo“ wurde sofort zum OFF-Festival nach Avignon eingeladen und landete dort einen Überraschungserfolg. Viele nationale und internationale Einladungen, Preise und Produktionen folgten.

 

2004 übernahmen Sie mit der Theatergruppe „fringe ensemble“ die Leitung des alten Ballsaals in Bonn und sind seitdem zu einer festen Größe in der zeitgenössischen Tanzszene geworden. Mittlerweile tourt die Gruppe auf drei Kontinenten.

 

Seit 2009 erhält COCOONDANCE als eines von vieren, die Spitzenförderung des Landes Nordrhein-Westfalen für Freie Tanzensembles.

 

Ihr nachhaltiges Engagement spiegelt sich in preisgekrönten Projekten im Rahmen des nordrhein-westfälischen Landesprogramms „Kultur und Schule“ wieder.

 

COCOONDANCE verstand sich zu Beginn als Projekt, das Künstlern mit dem Erfahrungshintergrund verschiedener Stadttheaterkompanien (Ballett Frankfurt/William Forsythe, Tanztheater Wuppertal/Pina Bausch, Choreographisches Theater/Pavel Mikuláštik), die Möglichkeit gab, ihre Kreativität und Persönlichkeit in Projekten der freien Szene zu erproben. Aus dem Spagat zwischen Stadttheater und freier Szene entwickelte sich COCOONDANCE in der freien Tanzszene Nordrhein-Westfalens zu einer festen Größe und hat seine ganz eigene poetische und tanztheatrale Ästhetik gefunden.

 

Gesellschaftliche Themenkomplexe werden sorgfältig als Denkspiele des Narrativen inszeniert und in abstrakte Bilderzählungen gefasst, in denen Bühnenbild, sensible Musik und eng kontaktende Körper sich zu dichten choreografischen Bildern verbinden. Die seither im Spannungsfeld von Theater und Abstraktion entstandenen Produktionen erregten durchweg überregionales Aufsehen, wurden zu nationalen und internationalen Gastspielen eingeladen und mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

 

Improvisations- und Ensemblearbeit ist ein Schwerpunkt unserer künstlerischen Entwicklung. Wenngleich unter "low budget"-Bedingungen gearbeitet wird, besteht in den Projekten alle künstlerische und inhaltliche Freiheit, wird dem ungewöhnlichen Umgang mit Formen und Inhalten breiter Raum gegeben. Kein kommerzieller (Erfolgs)-Zwang beschneidet die Experimentiermöglichkeiten. Stattdessen begründen demokratische Strukturen und Teamarbeit die inhaltliche und künstlerische Qualität.

 

Seit der Spielzeit 2004/05 bespielt und leitet COCOONDANCE mit vierzig bis fünfzig Vorstellungen jährlich die Sparte Tanz in diesem von der Stadt Bonn institutionell geförderten freien Theater im Ballsaal und ist mitverantwortlich für die Organisation, Programmgestaltung und Finanzierung. COCOONDANCE sucht regelmäßig den Dialog und künstlerischen Austausch mit anderen Tanztheatergruppen im In- und Ausland.

 

Zur Sicherung professioneller Arbeitsbedingungen arbeitet COCOONDANCE am Aufbau eines "Netzwerks" aus Koproduzenten und Partnern, wie auch von Förderern und Veranstaltern (z.B. in der Schweiz), sowie die Zusammenarbeit mit der > Tanzagentur The.Lab in Berlin.

 

2010 feiert CocoonDance sein 10-jähriges Jubiläum mit Highlights aus einer Dekade erfolgreichen und freien Tanztheater-Daseins. Eine besondere Auswahl aus den mittlerweile 20 Produktionen erwartet die Besucher, außerdem sind zwei Premieren und besondere Highlights zu erleben.

 

Am 09.09. 2010 beginnt das Jubiläumsprogramm mit der Premiere von „Another You“, dem Folgeprojekt des Kultstücks „Lovers and other Strangers“, das in der gleichen Besetzung bereits 87 Aufführungen erlebte.

 

Hier alle Spieltermine:

10 Jahre CocoonDance Company Bonn

Jubiläumsprogramm

 

Do. 09.09. / 20 Uhr ANOTHER YOU /// Uraufführung // Theater im Ballsaal

 

Fr. 10.09. / 20 Uhr ANOTHER YOU // Theater im Ballsaal

 

Sa. 11.09. / 18 Uhr LOVERS AND OTHER STRANGERS // Theater im Ballsaal

 

20 Uhr ANOTHER YOU // Theater im Ballsaal

 

So. 12.09 / 20 Uhr CLOSE TO YOU – Choreografisches Konzert // Theater im Ballsaal

 

Di. 14.09. / 18 Uhr DATING YOUR ENEMY /// Klanggrund - freier Eintritt

 

Mi. 15.09. / 18 Uhr DATING YOUR ENEMY /// Klanggrund - freier Eintritt

 

Mi. 15.09. /20 Uhr CLOSE TO YOU – Choreografisches Konzert // Theater im Ballsaal

 

Fr. 17.09. / 20 Uhr THE PARALLAX VIEW // Theater im Ballsaal

 

Sa. 18.09. / 20 Uhr THE PARALLAX VIEW // Theater im Ballsaal

 

Fr. 24.09. / 20 Uhr MIXED PICKLES – Ausschnitte aus 10 Jahren CocoonDance //TheaterWerkstatt Brotfabrik Bonn

 

Sa. 25.09. / 20 Uhr KILLER LOOP // Theater im Ballsaal

 

So. 26.09. / 18 Uhr KILLER LOOP + anschl. Geburtstagsparty // Theater im Ballsaal

 

Alle Infos unter. www.cocoondance.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Zwischen Leichtigkeit und Schwere

Mit gleich drei neu konzipierten Stücken wird das Düsseldorfer Publikum vom Ballettabend "B39" in der Deutschen Oper am…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑