Das Ballett Theater Basel: Handlungsballett «Carmen» von Johan Inger

Premiere DO 15. November 2018, 19.30 Uhr, Grosse Bühne

Im Vordergrund von Johan Ingers abendfüllendem Handlungsballett «Carmen» steht das altbekannte Drama von Liebe und Eifersucht. Doch das neu Ballett des Schweden, der 2017 für das Ballett Theater Basel «Peer Gynt» choreografierte, basiert nicht nur auf der Geschichte seiner weiblichen Protagonistin, sondern konzentriert sich, ähnlich wie in Prosper Mérimées literarischer Vorlage des Stoffes, auf Don José.
25316

Unfähig, den freiheitlichen Geist seiner Geliebten zu akzeptieren, führt ihn diese Liebe auf einen Weg in eine emotionale Hölle: Eifersucht, Leidenschaft und Rache bestimmen sein Denken und sein Handeln. Inger choreografiert Musik von Rodion K. Schtschedrin, der Bizets Opernmusik zu einer abendfüllenden Ballettmusik arrangierte. Zusätzlich hat er extra für dieses Ballett Stücke beim spanischen Komponisten Marc Álvarez in Auftrag gegeben. 2016 erhielt Johan Inger für seine «Carmen», die in Madrid uraufgeführt wurde, den renommierten Preis Benois de la Danse.

Musik von Rodion K. Schtschedrin, Georges Bizet, Marc Álvarez

Choreografie: Johan Inger;
Musikalische Leitung: Thomas Herzog;
Bühne: Curt Allen Wilmer;
Kostüme: David Delfín; Licht: Tom Visser

Es tanzt das Ballett Theater Basel.

Es spielt das Sinfonieorchester Basel.


Partner des Ballett Theater Basel: Basellandschaftliche Kantonalbank

Weitere Artikel