Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Feuerwerk" im Schauspielhaus Neubrandenburg "Das Feuerwerk" im Schauspielhaus Neubrandenburg "Das Feuerwerk" im...

"Das Feuerwerk" im Schauspielhaus Neubrandenburg

Musikalische Komödie in drei Akten

Text von Erik Charell und Jürg Amstein

nach dem Lustspiel"Der sächzgischt Giburtstag" von Emil Sautter

Gesangstexte von Robert Gilbert und Jürg Amstein

Musik : Paul Burkhard

( Fassung für zwei Klaviere )

Matinee: So 30.10. 11 Uhr im Schauspielhaus Neubrandenburg

Premiere Sa 5.11. 19:30 Uhr im Schauspielhaus Neubrandenburg

weitere Vorstellungen:

Fr 11.11., Sa 19.11., Fr 9.12., So11.12.(16 Uhr),

Fr 16.12., So 25.12. jeweils 19:30 Uhr

"O mein Papa war eine wunderbare Clown" ­ Wer kennt ihn nicht, diesen

Schlager über die Faszination der Zirkuswelt? Komponiert hat ihn Paul

Burkhard und er steht im Zentrum seiner Musikalischen Komödie "Das Feuerwerk". In diesem vergnüglichen Opus wird die brav-anständige Festgesellschaft, die sich anlässlich des 60. Geburtstages des Fabrikanten Albert Oberholzer eingefunden hat, dank dem unerwarteten Auftreten von Alexander, des schwarzen Schafs in der Familie Oberholzer, tüchtig verwirrt. Alexander hatte nämlich vor vielen Jahren die Kühnheit besessen, nicht wie seine Brüder Landwirt, Regierungsrat oder Bankier zu werden, sondern hatte es vorgezogen, zum Zirkus zu gehen. Und als wenn das noch nicht genug wäre, stammt auch seine Frau Iduna aus dem Artistenmilieu. Mehr und mehr verfallen die biederen Gebrüder Oberholzer dem unwiderstehlichen Charme ihrer Schwägerin. Das ruft die zickigen Gemahlinnen dieser Herren auf den Plan. Reichlich Stoff also für einen komödiantischen Abend.

"Das Feuerwerk", das 1950 am Theater am Gärtnerplatz in München uraufgeführt wurde, steht deutlich in der Tradition der klassischen Operette,

überschreitet aber mit angenehmster Nonchalance die Grenzen zum Musical. Der Komponist selbst bezeichnete sein Werk als "Abendfüllendes Chanson" und so favorisiert er statt einer großen Orchesterbesetzung die Begleitung der musikalischen Nummern durch zwei Klaviere. Beste Voraussetzungen also für die Räumlichkeiten des Neubrandenburger Schauspielhauses, in denen die Inszenierung dieses Klassikers des Unterhaltungstheaters ihre Premiere erleben wird.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑