Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Gott des Gemetzels", Komödie von Yasmina Reza, Burghofbühne Dinslaken"Der Gott des Gemetzels", Komödie von Yasmina Reza, Burghofbühne Dinslaken"Der Gott des...

"Der Gott des Gemetzels", Komödie von Yasmina Reza, Burghofbühne Dinslaken

Premiere Samstag, 7. Januar, 20 Uhr, Kathrin-Türks-Halle Dinslaken

Kaum jemand seziert das zeitgenössische Bürgertum so gnadenlos und zugleich unterhaltsam wie die französische Autorin Yasmina Reza. Ihre bitterböse Komödie über zwei Elternpaare, die über einen gewalttätigen Konflikt ihrer Söhne selbst in einen Strudel der Grenzübertretungen geraten, ist mittlerweile ein Klassiker und hat dennoch nichts an Witz und Aktualität eingebüßt.

 

Die Reilles und die Houillés, zwei Paare mittleren Alters treffen sich, um über eine Handgreiflichkeit zwischen den Kindern der Familien zu sprechen. Ferdinand, der elfjährige Sohn der Reilles hat bei einem Streit im Park Bruno, dem Sprössling der Houillés mit einem Stock ins Gesicht geschlagen.   Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen gibt man sich kultiviert und freundlich, signalisiert Bereitschaft an einer friedlichen Bereinigung des Vorfalls.

Doch schon bald beginnen die höflichen Umgangsformen zu bröckeln und eine Dynamik der Entgrenzung wird in Gang gesetzt, in deren Folge alle Hemmungen fallen. Die Figuren attackieren und entlarven sich in stetig wechselnden Koalitionen gegenseitig in ihren Selbstwidersprüchen, Heucheleien und Geheimnissen. Am Ende kämpft hier jede:r gegen jede:n und es siegt der „Gott des Gemetzels“.
 
Inszenierung Talisa Lara Schmid  
Bühne und Kostüme Valerie Hirschmann
Dramaturgie Nadja Blank  
Regieassistenz Julia Kempf

Mit: Véronique Houillé Norhild Reinicke // Michel Houillé Matthias Guggenberger // Annette Reille Christine Schaller // Alain Reille Markus Penne

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑