Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER LIEBESTRANK (L`elisir d`amore) von von Gaetano Donizetti OPEN AIR IN SCHLOSS BLUTENBURG, MünchenDER LIEBESTRANK (L`elisir d`amore) von von Gaetano Donizetti OPEN AIR IN...DER LIEBESTRANK...

DER LIEBESTRANK (L`elisir d`amore) von von Gaetano Donizetti OPEN AIR IN SCHLOSS BLUTENBURG, München

23./ 24./ 25./ 26./ 27./ 28. JULI 2009, BEGINN: 20.00 UHR

in der Pasinger Fassung frei nac h dem Libretto von Felice Romani in einem Arrangement von Felix Leuschner

 

Adina wird von mehreren Männern begehrt: dem italienischen Heißsporn Nemorino und dem Carabiniero Belcore, dessen Schwester Giannetta ihn unbedingt unter die Haube bringen möchte.

 

Adina flirtet mit beiden, behauptet aber, sich an keinen Mann dauerhaft binden zu können. Der Quacksalber Dulcamara, der selbst seine Großmutter für Geld verkaufen würde, verspricht das mit Hilfe seiner Wundermittel zu ändern.

 

Der Regisseur und Autor Maximilian Dorner inszeniert die Oper als eine Geschichte zweier junger Menschen „von heute“ – ohne damit jedoch auf den italienischen Charme und das reizvolle Milieu des Werkes zu verzichten.

Denn nicht nur die beiden Protagonisten, auch die Zuschauer werden an diesem Abend verzaubert und in eine andere Welt versetzt…

 

Gaetano Donizettis Melodramma „Der Liebestrank“ ist das Prunkstück der Belcanto-Oper und die nunmehr 17. Produktion vom Münchens Kleinstem Opernhaus

 

MUSIKALISCHE LEITUNG:

ANDREAS PASCAL HEINZMANN

INSZENIERUNG: MAXIMILIAN DORNER

BÜHNE UND KOSTÜM : CHRISTL WEIN

LICHT: JO HÜBNER

PRO DUKTIONSLEITUNG: CARINA UHLE

REGIEASSISTENZ: JULIA DIPPEL

PRO DUKTIONSASSISTENZ: HANNELORE LOIDL

BÜHNENBILDASSISTENZ:

KERSTIN LEICHT, STEFANIA VAGNOZZI

 

Mit: MICHAELA BRANDL, MICHAEL EBERLE,

SVEN FÜRST, STEFAN KASTNER, HERMANN

KIEBACHER, SVENJA KRUSE, PABLO MACIAS,

ISABELL MARQUARDT, ANDREW LEPRI MEYER,

IKUMU MIZUSHIMA, CORDULA SCHMIEG,

MARCUS WEISHAAR

 

ES SPIELT DAS 10–KÖPFIGE ORCHESTER

VON MÜNCHENS KLEINSTEM OPERNHAUS.

Eine Veranstaltung der Uhle u.a. GbR „Liebestrank“.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑