Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER NACKTE WAHNSINN, Komödie von Michael Frayn, Theater UlmDER NACKTE WAHNSINN, Komödie von Michael Frayn, Theater UlmDER NACKTE WAHNSINN,...

DER NACKTE WAHNSINN, Komödie von Michael Frayn, Theater Ulm

PREMIERE 20.11.2014, 20 Uhr, Großes Haus. -----

Das ist alles nicht so einfach! Tür auf, Tür zu, Sardinen mitnehmen, Zeitung liegen lassen, Telefon auflegen, dazu lächelnd noch eine kleine (zugegeben etwas träge) Pointe raushauen und hoffen, dass trotzdem ein paar Leute im Publikum lachen...

 

Boulevard ist harte Arbeit! Komödie ist Königsklasse! Es ist nachts um eins im Theater, Generalprobe, die Türen klemmen, die Texte auch. Alle haben irgendwie Liebeskummer oder einfach nur Kummer, und dann stellt einer der Schauspieler noch die alles entscheidende Frage: Wer bin ich und warum nehme ich den Karton mit ins Arbeitszimmer?

 

Die ganze Welt ist eine Bühne und alle Frauen und Männer bloße Spieler... wusste schon Shakespeare. Und so ist DER NACKTE WAHNSINN nicht nur ein Stück über den Irrsinn des Theaterlebens, sondern auch eine Fabel über die Angst vor dem Chaos, das unter all den Verabredungen des Alltags lauert und nur darauf wartet, uns zu verschlingen. Wer einer Theatertruppe beim Blut-und-Wasser-Schwitzen zusehen will, ist in dieser Komödie bestens aufgehoben.

 

MIT Ulla Willick, Christian Streit, Aglaja Stadelmann, Jörg-Heinrich Benthien, Christel Mayr, Wilhelm Schlotterer, Fabian Gröver, Tini Prüfert, Florian Stern

 

INSZENIERUNG Philipp Jescheck*

BÜHNE & KOSTÜME Britta Lammers

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑