Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Rosenkavalier", Komödie für Musik von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal, THEATER KOBLENZ"Der Rosenkavalier", Komödie für Musik von Richard Strauss und Hugo von..."Der Rosenkavalier",...

"Der Rosenkavalier", Komödie für Musik von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal, THEATER KOBLENZ

Premiere am Samstag, den 21. Januar 2017 um 18:00 Uhr im Großen Haus. -----

Nach einer gemeinsamen Nacht werden die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg und ihr junger Geliebter, Graf Octavian, durch unerwarteten Besuch gestört: Baron Ochs, ein Vetter der Marschallin, ist auf der Suche nach einem Brautwerber für seine Zukünftige, Sophie, die Tochter des neureichen Faninal.

 

Octavian verkleidet sich in aller Eile als Zofe, auf die der Baron sogleich ein Auge wirft. Nicht ohne mit dem Feuer zu spielen, schlägt die Marschallin dem Ochs ausgerechnet Octavian als Rosenkavalier vor. Bei der Überreichung der silbernen Rose verlieben sich Octavian und Sophie auf den ersten Blick. Während dem Ochs am Ende nichts anderes als ein angeschlagener, uneinsichtiger Rückzug bleibt, gelangt die Marschallin zur resignativen Erkenntnis, einer jüngeren Generation und einer neuen Liebe

nicht im Wege stehen zu sollen.

 

Eine musikalische Komödie aus dem Geist Mozarts wollten Strauss und Hofmannsthal mit ihrem „Rosenkavalier” schaffen. Besonders deutlich sind die Parallelen zu „Le nozze di Figaro”. Hier wie dort stehen Irrungen und Wirrungen der Liebe im Mittelpunkt, aber auch Maskeraden, Täuschungen und

Enttäuschungen, die am Ende vielleicht zu neuen Einsichten führen. Dabei liegt die Melancholie des Abschiednehmens über der Handlung. Am Vorabend des Ersten Weltkrieges entstanden, lassen Komponist und Librettist im „Rosenkavalier” noch einmal eine halb reale, halb imaginäre glanzvolle

Vergangenheit auferstehen – zumindest auf dem Theater.

 

Musikalische Leitung: Enrico Delamboye

Inszenierung: Markus Dietze

Bühne und Kostüme: Christian Binz

Dramaturgie: Rüdiger Schillig

Choreinstudierung: Ulrich Zippelius

Einstudierung Kinderchor: Manfred Faig

 

Mit: Monica Mascus, Wilfried Staber, Haruna Yamazaki, Christoph Plessers, Hana Lee, Aurea Marston, Junho Lee, Anne Catherine Wagner, Jongmin Lim, Marco Kilian, Tobias Rathgeber, Sebastian Haake, Juraj Holly, Christine Buhne, Dorothea Gerber, Christiane Thomas, Suk Westerkamp, Dirk Eicher, Peter Rembold, Tae-Oun Chung, Werner Pürling, Stephen Appleton

 

Staatsorchester Rheinische Philharmonie

Opernchor, Kinderchor der Singschule Koblenz

 

Weitere Vorstellungen: 29./ 31. Januar; 8. Februar; 2./ 5./ 17./ 19. März;

3./ 8. April

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑