Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: DER STILLE DIRIGENT von Caitlin van der Maas im Köşk in MünchenUraufführung: DER STILLE DIRIGENT von Caitlin van der Maas im Köşk in MünchenUraufführung: DER STILLE...

Uraufführung: DER STILLE DIRIGENT von Caitlin van der Maas im Köşk in München

Mittwoch, 29. Januar bis Sonntag, 2. Februar 2020, 19.30 Uhr, Köşk, Schrenkstr. 8, 80339 München

Wann wird etwas zum Thema? Zu einem Thema, über das Menschen sprechen, Medien be­richten, zu einem Thema, das Dinge ins Rollen bringt und Veränderungen bewirkt? Wie kommt es, dass manche Ereignisse totgeschwiegen werden, die eigentlich höchste Priori­tät haben sollten? Danach fragt Caitlin van der Maas in ihrer neuen Produktion „Der Stille Dirigent“, die am 29. Januar im Münchner Köşk uraufgeführt wird.

 

Copyright: Andras Mezei Walke

Ausgehend vom Ungarischen Volksaufstand 1956 gegen die kommunistische Regierung untersucht sie, wie „Agenda Setting“ zustande kommt. Dafür schlägt sie den Bogen von der Historie über persönliche Biographien einzelner Beteilig­ter bis in unsere Gegenwart. Eine wichtige Rolle spielen das Philharmonia Hunga­rica Orchester und sein abwesender Dirigent. Der große Strippenzieher – er ist nicht da.

Musik: Friso van Wijck
Konzept, Text und Regie: Caitlin van der Maas
Dramaturgie: Teresa Martin
Bühne: Nanako Oizumi | Bühnenbau: Alex Ketterer | Kostüm: Henriette Müller
Licht: Max Kraußmüller | Video: Danilo Bastione
Produktion: Isabella Wehdanner | Produktionsassistenz: Ariadne Jakoby
Medienbetreuung: Pfau PR
Antrag: Christa Hohmann

Tickets: Abendkasse, Reservierung: info@pfau-pr.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑