Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung:" Das Himmelszelt" von Lucy Kirkwood - Deutsches Theater BerlinDeutsche Erstaufführung:" Das Himmelszelt" von Lucy Kirkwood - Deutsches...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: " Das Himmelszelt" von Lucy Kirkwood - Deutsches Theater Berlin

Premiere 12. November 2022, 19.30 Uhr, Deutsches Theater

In einem kleinen Dorf an der englischen Ostküste kämpft im März 1759 eine verurteilte Mörderin um ihr Leben. Sally Poppy wird von ihrem Ehemann beschuldigt, gemeinsam mit ihrem Liebhaber ein Mädchen ermordet zu haben. Als ihr Todesurteil verkündet wird, behauptet sie schwanger zu sein – in diesem Falle müsste die Hinrichtung ausgesetzt werden.

 

Copyright: Arno Declair

Zwölf Frauen des Dorfes, die selbst bereits mindestens ein Kind geboren haben, werden als "Matronenjury" eingesetzt, um die Schwangerschaft festzustellen oder auszuschließen. In einem Rechtssystem, das ihnen fremd und feindlich gegenübersteht, machen sich die Frauen erst eher wider- und unfreiwillig auf die Suche nach der Wahrheit, während draußen ein Mob wütet, der Sally Poppy hängen sehen will. Ein weiteres Ereignis beschäftigt die Dorfbewohner:innen: das Erscheinen eines lichtstarken Kometen, der sich im Abstand von 74 bis 79 Jahren der Erde nähert. Alle Augen richten sich erwartungsvoll gen Himmel, weg vom weiblichen Körper, der Untersuchungsgegenstand und Schlachtfeld ist, auf dem der Kampf um Recht und Unrecht ausgetragen wird.

Die britische Dramatikerin Lucy Kirkwood hat ein fesselndes, präzises Gerichtsdrama für ein fast ausschließlich weibliches Ensemble geschrieben. In ihre historische Handlung streut sie aktuelle Bezüge hinein, verbindet die Zeiten. "Es geht darum, wie Demokratie arbeitet, was es heißt, eine Stimme abzugeben, und wie man innerhalb der vorhandenen Strukturen Handlungsmacht erlangen kann" (Lucy Kirkwood).

Regie Jette Steckel
Bühne Florian Lösche
Kostüme Andrea Schraad
Musik Mark Badur
Chorleitung Benedikt Reidenbach
Choreografie Dominika Knapik
Dramaturgie Anika Steinhoff
Licht Matthias Vogel

Kathleen Morgeneyer
Sally Poppy, die Mörderin
Maren Eggert
Elizabeth Luke, die Hebamme
Birgit Unterweger
Emma Jenkins, die Jury der Mütter
Leila Abdullah
Judith Bewer, die Jury der Mütter
Karin Neuhäuser
Charlotte Cary, die Jury der Mütter
Franziska Machens, Kotbong Yang
Kitty Givens, die Jury der Mütter
Anja Schneider
Helen Ludlow, die Jury der Mütter
Almut Zilcher
Sarah Hollis, die Jury der Mütter
Linda Pöppel
Ann Lavender, die Jury der Mütter
Lena Brückner
Peg Carter, die Jury der Mütter
Ursula Werner
Sarah Smith, die Jury der Mütter
Birte Schnöink
Mary Middleton, die Jury der Mütter
Dominika Knapik
Hannah Rusted, die Jury der Mütter
Manuel Harder
Mr. Coombs, Gerichtsdiener
Enno Trebs
Frederick Poppy, der Ehemann / Mr. Willis, der Doktor

15. November 2022 20.00
Mit englischen Übertiteln
24. November 2022 20.00
Mit englischen Übertiteln
2. Dezember 2022 20.00
Mit englischen Übertiteln
8. Dezember 2022 20.00
Im Anschluss Nachgespräch mit der Katholischen Akademie – Saal
Mit englischen Übertiteln
1. Januar 2023 19.00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑