Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Oper am Rhein: Ostern – ein Fest für Wagner-Freunde Deutsche Oper am Rhein: Ostern – ein Fest für Wagner-Freunde Deutsche Oper am Rhein:...

Deutsche Oper am Rhein: Ostern – ein Fest für Wagner-Freunde

Parsifal: letzte Vorstellung am Karfreitag, 21. März um 17.00 Uhr, in Duisburg

Die Meistersinger von Nürnberg: Wiederaufnahme am Ostersonntag, 23. März um 17.00 Uhr, in Düsseldorf

 

Richard Wagners Bühnenweihfestspiel Parsifal hat seinen Platz in der Osterzeit: Die Zeremonie des heilige Abendmahls ist der einzige Kraftstoff für die alternde Gralsgemeinsachaft.

 

Parsifals Weg vom „reinen Toren“ zum wissenden Heiler und Erlöser dieser nicht mehr lebensfähigen Gemeinschaft ist von Welt-Erkenntnis und den für Wagner so bedeutsamen Erlösungsgedanken begleitet. An der Rheinoper darf die Inszenierung des ehemaligen Inten¬danten Kurt Horres, die 1992 Premiere hatte, zur Zeit wieder ihre Vitalität und musikalische Kraft unter Beweis stellen: Chefdirigent John Fiore dirigiert einen ergreifenden Wagner und ein hochklassi¬ges Ensemble. Bei der Vorstellung am vergangenen Sonntag wurden Jeanne Piland (Kundry), Frank van Aken (Parsifal), Matthias Hoelle (Gurnemanz), Tomasz Konieczny (Amfortas), das ganze Ensemble, der Rheinopern-Chor und die Duisburger Philharmoniker mit tosendem Applaus, Bravo-Rufen und Standing Ovations gefeiert. Am Karfreitag, dem 21. März, ist um 17.00 Uhr die letzte Vorstellung dieser Spielzeit zu erleben.

 

Am Ostersonntag, dem 23. März, ebenfalls um 17.00 Uhr, haben Die Meistersinger von Nürnberg ihre Wiederaufnahme im Düsseldorfer Opernhaus. Zwei gegensätzliche Kunst-Welten stehen hier einander gegenüber: Hans Sachs, der den schöpferischen Prozess im Gesang verkörpert, und Sixtus Beckmesser, der sie als bloßes Handwerk interpretiert und spießbürgerlich über ihren Vollzug wacht. In das anstehende Wettsingen mischt sich die Entscheidung für eine Frau, die dem Sieger versprochen ist.

Die Kammersängerin Dagmar Schellenberger gibt nach ihrer Rolle als Katja Kabanowa nun ihr Rollendebüt als Eva. Bassbariton Hartmut Welker, seit 2000 regelmäßig bei den Bayreuther Festspiele engagiert, ist Hans Sachs. Norbert Ernst, an der Rheinoper als David zu erleben, feierte in dieser Partie zuletzt große Erfolge bei den Bayreuther Festspielen und an der Wiener Staatsoper. Mit Herbert Lippert als Walther von Stolzing ist einer der gefragtesten Tenöre unserer Zeit an der Rheinoper zu Gast. Weitere große Partien übernehmen die langjährigen Ensemblemitglieder Sami Luttinen (Veit Pogner) und Stefan Heidemann (Sixtus Beckmesser).

 

Parsifal im Theater Duisburg: Fr. 21. März, 17.00 Uhr

Die Meistersinger von Nürnberg im Opernhaus Düsseldorf: So. 23. März und So. 30. März, jeweils um 17.00 Uhr

Infos und Karten in den Opernshops Düsseldorf (Tel. 0211 / 89 25 211) und Duisburg (Tel. 0203 / 940 77 77) sowie unter www.rheinoper.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑