Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: EX. MÖGEN DIE MITSPIELER PLATZEN ›Ex. Que revienten los actores‹ von Gabriel Calderón - Schauspiel WuppertalDeutschsprachige Erstaufführung: EX. MÖGEN DIE MITSPIELER PLATZEN ›Ex. Que...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: EX. MÖGEN DIE MITSPIELER PLATZEN ›Ex. Que revienten los actores‹ von Gabriel Calderón - Schauspiel Wuppertal

Premiere Sa. 09. April 2022, 19:30 Uhr - Theater am Engelsgarten

Ana hat Fragen. An die Vergangenheit, an die Geschichte ihres Landes, das sich schweigend die Wunden von Bürgerkrieg, Diktatur und Folter leckt. Ana hat Fragen an ihre Familie: Warum schweigt die Mutter, an was ist der Vater gestorben, warum kann sie ihre Großeltern nicht kennenlernen, wo ist ihr Onkel und was hat das alles mit den dunklen Jahren zu tun? Auf welcher Seite standen die Familienmitglieder, wer hat Schuld auf sich geladen?

 

Copyright: Wuppertaler Bühnen

Ihr Freund Tadeo liebt sie und weil er ein findiger Wissenschaftler ist und Probleme für ihn da sind, um eine Lösung zu finden, baut er eine Zeitmaschine. Zum Weihnachtsessen versammelt er alle verstorbenen und lebenden Familienmitglieder, damit Ana endlich all ihre Fragen stellen kann.

Der gefeierte uruguayische Autor und Regisseur Gabriel Calderón nützt in ›Ex. Mögen die Mitspieler platzen‹ das klassische Setting einer Komödie – eine aus dem Ruder laufende Familienfeier – um sich mit schwarzem Humor und geschichtsphilosophischen Einschüben mit einer universellen Thematik auseinanderzusetzen: was passiert mit einer Gesellschaft, die sich ihrer dunklen Vergangenheit nicht stellt.

Übersetzung von Peter Wallgram

Jenke Nordalm
Inszenierung
Vesna Hiltmann

Bühne

& Kostüme
Peter Wallgram
Dramaturgie
Alexander Sturm
Regieassistenz
Sarah Prinz
Bühnenbildassistenz
Ilja Betser
Inspizienz
Léonard Bourrebocoud
Regiehospitanz
Ulf Steinhauer
Musik

Julia Meier
Ana
Stefan Walz
Antonio
Yulia Yáñez Schmidt
Julia
Konstantin Rickert
Jorge
Silvia Munzón López
Graciela
Kevin Wilke
Tadeo
Alexander Peiler
José

     So. 10. April 2022 18:00 Uhr     

Theater

am Engelsgarten     
      So. 17. April 2022 18:00 Uhr     Theater am Engelsgarten                                                                                          
      Fr. 29. April 2022 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten
        Sa. 28. Mai 2022 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑