Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE BEIDEN BLINDEN warten auf Jacques O. in KrefeldDIE BEIDEN BLINDEN warten auf Jacques O. in KrefeldDIE BEIDEN BLINDEN...

DIE BEIDEN BLINDEN warten auf Jacques O. in Krefeld

Ein Operetten-Abend mit Musik von Jacques Offenbach,

Premiere: Donnerstag, 11. Januar 2007, 20 Uhr, Kre-feld, Fabrik Heeder, Studiobühne I.

 

Eins können Didi und Gogo gut: Warten. Genauer: Warten auf Jacques O. Doch der so innig Herbeigesehnte will einfach nicht kommen.

 

Um die Verzweiflung der beiden zu lindern, bemühen sich Zirkustänzerin Winnie und Pianist Willie vergeblich sie aufzuheitern. Didi und Gogo greifen alsbald zu unkonventionellen Methoden, Jacques O. zum Erscheinen zu bewegen: Sie führen einen Einakter auf, spielen als Blinde (!) Karten und zetteln sogar eine Schlägerei an. Für nichts sind sie sich zu schade. Alles nur für ihn, Jacques O. Das Chaos wird perfekt, als plötzlich Hans auftaucht und Didi an ihm ein elektromagnetisches Gesangsexperiment ausführt...

 

Offenbachs frühe Einakter, geistreiche musikalische Kleinode, geben sich ein amüsantes Stelldichein, mit dem die beiden beliebten Sänger Peter Lüthke und Reiner Roon ihren Abschied von der hiesigen Bühne feiern.

 

Mit: Markus Heinrich, Peter Lüthke und Reiner Roon.

 

Musikalische Leitung und Klavier: Philip van Buren · Inszenierung: Klaus-Dieter Köhler · Bühne und Kostüme: Wolf Wanninger · Musikzusammenstellung und Textfassung: Klaus-Dieter Köhler

 

 

Karten gibt es an der Theaterkasse, Tel.: 02151/805-125.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑