Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Frau vom Meer" von Henrik Ibsen - Staatstheater Braunschweig"Die Frau vom Meer" von Henrik Ibsen - Staatstheater Braunschweig"Die Frau vom Meer" von...

"Die Frau vom Meer" von Henrik Ibsen - Staatstheater Braunschweig

Premiere 17.11.2017, Kleines Haus, 19.30 Uhr. -----

Ellida Wangel, Tochter eines Leuchtturmwärters und Frau vom Meer, ist in einem kleinen Badeort in der Nähe der norwegischen Küste gestrandet. Einst begehrte sie auf und drohte, sich in Leidenschaften zu verlieren.

Jetzt versucht sie, sich in einer soliden Ehe zu arrangieren, doch noch immer schwelt unter der heiteren Oberfläche ihre unbändige Sehnsucht nach Freiheit. Und als ihr Liebhaber von einst wiederkehrt, lässt sich das nicht mehr verheimlichen.

 

Mario Holetzeck, langjähriger Schauspieldirektor am Staatstheater Cottbus, wird Henrik Ibsens stürmischen Psychokrimi auf die Bühne bringen und mit dieser Arbeit erstmalig in Braunschweig zu sehen sein.

 

Regie: Mario Holetzeck

Bühne und Kostüme: Sabine Mader

Dramaturgie: Franziska Betz

 

 

Doktor Wangel: Heiner Take

Ellida Wangel: Saskia Taeger

Bolette: Vanessa Czapla

Hilde: Larissa Semke

Lehrer Arnholm: Georg Mitterstieler

Der Fremde: Konstantin Bühler

Lyngstrand: Johannes Kienast

 

Donnerstag, 23.11.2017

19:30 Uhr, Kleines Haus

Einführung 19:00 Uhr

 

Donnerstag, 07.12.2017

19:30 Uhr, Kleines Haus

Einführung 19:00 Uhr

 

Donnerstag, 14.12.2017

19:30 Uhr, Kleines Haus

Einführung 19:00 Uhr

 

Mittwoch, 20.12.2017

19:30 Uhr, Kleines Haus

Einführung 19:00 Uhr

 

Montag, 25.12.2017

19:30 Uhr, Kleines Haus

 

Sonntag, 07.01.2018

18:00 Uhr, Kleines Haus

 

Freitag, 12.01.2018

19:30 Uhr, Kleines Haus

 

Mittwoch, 17.01.2018

19:30 Uhr, Kleines Haus

 

Sonntag, 04.02.2018

18:00 Uhr, Kleines Haus

 

Samstag, 17.02.2018

19:30 Uhr, Kleines Haus

 

Samstag, 03.03.2018

19:30 Uhr, Kleines Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑