Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Hochzeit des Figaro" von W. A. Mozart im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin"Die Hochzeit des Figaro" von W. A. Mozart im Mecklenburgischen Staatstheater..."Die Hochzeit des...

"Die Hochzeit des Figaro" von W. A. Mozart im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin

Premiere am Freitag, den 26. Oktober 2012 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Figaro, Kammerdiener des Grafen Almaviva, und Susanna, Kammerzofe der Gräfin, wollen heiraten. Doch bei dieser Hochzeit möchte vor allem einer „mittanzen“: Graf Almaviva!

Zu Mozarts „italienischen“ Meisteropern zählt auch "Le Nozze di Figaro", deren Uraufführung 1786 in Wien stattfand. Die sozialkritische Vorlage, von Beaumarchais vor dem Hintergrund der heraufziehenden französischen Revolution angesiedelt, wird bei da Ponte inhaltlich weniger politisch akzentuiert. Der Komponist Hanns Eisler brachte diesen Umstand wie folgt zum Ausdruck: „In Figaros Hochzeit hat der sehr geschickte Textdichter Da Ponte dem Beaumarchais die politischen Zähne ausgebrochen. Nur so war es möglich, die Oper zu machen. Aber Mozarts Musik gibt dem Text eine neue brillante Schärfe, eine geistreiche Eleganz, und politisiert ihn wieder durch Musik.“

 

Doch vor allem: Heiterkeit aus Menschenkenntnis vermittelt diese Oper, deren Arien, Duette und große Ensembles zum Reifsten und Tiefsten zählen, das Mozart geschaffen hat. Nach "Don Giovanni" (2007) und "Così fan tutte" (2011) ist dies nun die dritte der Mozart / da Ponte-Opern am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin in Folge.

 

Libretto von Lorenzo da Ponte Deutsch von Kurt Honolka

 

Regie: Peter Dehler

Musikalische Leitung: Daniel Huppert

Bühne und Kostüme: Susanne Goder

Choreinstudierung: Ulrich Barthel

 

Mit: Remo Tobiaz (Conte d’Almaviva), Márta Kosztolányi (Contessa d'Almaviva), Stamatia Gerothanasi (Susanna), Sebastian Kroggel (Figaro), Constance Heller (Cherubino), Ks. Petra Nadvornik (Marcellina), Christian Hees (Don Basilio), Lars G. Neumann (Don Curzio), Igor Storozhenko (Bartolo), Markus Vollberg (Antonio), Katrin Hübner (Barbarina), Kaori Okita /Daniela Sieveke (Zwei Mädchen), Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin, Opernchor

 

Nächste Vorstellungen: 28. Oktober um 18 Uhr, am 1. November, 9. November, 30. November, 15. Dezember, 25. Dezember, 10. März, 24. März, 4. April, 17. April und 11. Mai jeweils um 19.30 Uhr im Großen Haus

 

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑