HomeBeiträge
"Die Irrfahrten des Odysseus", Performance für Instrumentalensemble, Tonband, Schauspieler, Sopran und Laterna magica-Bilder von DIMITRI TERZAKIS, Text von HOMER - Anhaltisches Theater Dessau"Die Irrfahrten des Odysseus", Performance für Instrumentalensemble,..."Die Irrfahrten des...

"Die Irrfahrten des Odysseus", Performance für Instrumentalensemble, Tonband, Schauspieler, Sopran und Laterna magica-Bilder von DIMITRI TERZAKIS, Text von HOMER - Anhaltisches Theater Dessau

Premiere 18. März 2018, 19 Uhr , Studio

Die Odyssee ist eines der ältesten Epen, die wir haben und bewegt seit ihrer Entstehung um 800 v. Chr. die Fantasie, Sehnsüchte und Ängste der Menschen. Der erzählerische und sprachliche Reichtum Homers, die Beispielhaftigkeit der Suche eines Menschen zu sich selbst und die Faszination, dem Titelhelden dabei zu folgen, stellen dieses Epos in die erste Reihe der größten dichterischen Werke der Weltliteratur.

 

Viele Ver­sionen dieser Geschichte entstanden: angefangen von Monteverdis Oper Il Ritorno d’Ulisse in Patria über James Joyce’ Roman ­Ulysses bis zu dem Film 2001: Odyssee im Weltraum von Stanley Kubrick.

Der griechische Komponist Dimitri Terzakis, der bis 2003 Kompositionsprofessor an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig war, hat für ein kleines Instrumentalensemble ausgewählte Gesänge aus der Odyssee vertont, dazu eine Sopranstimme komponiert und einem Schauspieler den Text überantwortet. Dazu sind Darstellungen zentraler Szenen der Odyssee des Projektionskünstlers Paul Hoffmann (1829–1888) zu sehen. So entsteht eine musikalisch-optische Irrfahrt: Neue Musik, die ihr musikalisches Material aus der antiken Melodik entwickelt, trifft auf naive, romantische Bildwelten und die hoch dramatische Weg- und Sinnsuche eines jungen Helden.

Die Produktion Die Irrfahrten des Odysseus wird unterstützt durch den Rotary Club Dessau.

Musikalische LeitungSebastian Kennerknecht
Inszenierung Benjamin Prins
Bühne und Kostüme Benjamin Prins
DramaturgieFelix Losert

Erzähler Roman Weltzien
Sopran Cornelia Marschall

Anhaltische Philharmonie Dessau

Sonntag, 18.3.2018 — 19 Uhr, Altes Theater/ Studio RESTKARTEN
Mittwoch, 21.3.2018 — 10 Uhr, Altes Theater/ Studio RESTKARTEN
Donnerstag, 22.3.2018 — 10 Uhr, Altes Theater/ Studio RESTKARTEN
Sonntag, 25.3.2018 — 18 Uhr, Altes Theater/ Studio KARTEN
Montag, 2.4.2018 — 20 Uhr, Altes Theater/ Studio KARTEN

Bild: Homer

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑