Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Die kahle Sängerin“ von Jonesco am Schauspielhaus Bochum„Die kahle Sängerin“ von Jonesco am Schauspielhaus Bochum„Die kahle Sängerin“ von...

„Die kahle Sängerin“ von Jonesco am Schauspielhaus Bochum

Premiere am 20. Mai 19.30 Uhr.

Ein Ehepaar sitzt nach dem Abendessen zusammen und unterhält sich. Um genauer zu sein: sie reden aneinander vorbei. Ihr Gespräch ist ein lächerlicher Austausch von Belanglosigkeiten und inhaltsleeren Phrasen.

 

Ein weiteres Paar, das zu Besuch kommt, findet in einem ähnlich gearteten, mühsamen Dialog heraus, dass sie miteinander verheiratet sein müssen. Und auch ein Feuerwehrhauptmann und ein Dienstmädchen leisten ihren sinnentleerten Beitrag zur Diskussion.

Ionescos schwarzhumoriges „Anti-Stück“ karikiert hohle Floskeln und abgestumpfte Konversation und führt sie ad absurdum.

 

Für seine Inszenierung setzt der an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin ausgebildete Regisseur Jan Bosse auf junge Schauspieler. Claude De Demo und Henning Hartmann spielen das Ehepaar Martin. Lena Schwarz und Marc Oliver Schulze sind die Smiths. Als Dienstmädchen betritt Karin Moog die Bühne. Oliver Möller spielt den Feuerwehrmann. Das Bühnenbild hat Stéphane Laimé entworfen, die Kostüme sind von Kathrin Plath.

 

Karten unter Tel. 0234/3333-5555. Bestellungen können auch auf der Homepage www.SchauspielhausBochum.de getätigt werden. Weitere Vorstellungstermine in dieser Spielzeit: 21., 28. & 29. Mai; 1., 5., 9., 26. & 28. Juni 2006.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑