Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Don Carlos", Dramatisches Gedicht von Friedrich Schiller, Pfalztheater Kaiserslautern"Don Carlos", Dramatisches Gedicht von Friedrich Schiller, Pfalztheater..."Don Carlos",...

"Don Carlos", Dramatisches Gedicht von Friedrich Schiller, Pfalztheater Kaiserslautern

Premiere 11|10|2014, 19:30 Uhr, Großes Haus. -----

Klassisches Ideendrama in einer Zeit des politischen Umbruchs. Es herrschen düstere Zeiten am spanischen Hof. Die strengen Gepflogenheiten des höfischen Lebens lassen es unter der prunkvollen Oberfläche lodern: Kronprinz Don Carlos liebt seine jugendliche Stiefmutter Elisabeth von Valois, doch diese kann beziehungsweise darf diese Liebe nicht erwidern.

König Philipp II. wiederum, den die Gefangenschaft in seinem eigenen Macht- system längst vereinsamt und verbittert hat, findet keinen Zugang zu seinem Sohn, ja betrachtet diesen als träumerischen Nichtsnutz, als Versager. Als Don Carlos’ Jugendfreund, der Marquis von Posa, aus dem umkämpften Flandern wiederkehrt, um sich am Hof für den flämischen Freiheitskampf stark zu machen, weitet sich die Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn zu einem politischen Konflikt aus. Um seinem aufklärerischen Ideal einer freien Gesellschaft zum Sieg zu verhelfen, inszeniert Posa eine aufwändige Intrige. Er spielt ein gefährliches Spiel, und unterschätzt dabei die erdrückende Macht der Kirche.

 

Friedrich Schiller (1759-1805) hat mit seinem 1787 in Hamburg uraufgeführten „Don Carlos“ ein politisches Ideendrama geschaffen, das bis heute von brennender Aktualität ist. Es ist eine gnadenlose Abrechnung mit den Hütern der Macht, verweist jedoch gleichzeitig auf die Schwierigkeit einer politischen Befreiung. Was ist der Preis für die Freiheit? Heiligt der Zweck alle Mittel, auch wenn diese unmoralisch sind? Und bleibt der einzelne Mensch nicht immer ein Gefangener seiner Wünsche und Begierden?

 

Koproduktion mit dem Theater im Pfalzbau Ludwigshafen.

 

Philipp II, König von Spanien Rainer Furch

Elisabeth von Valois, seine Gemahlin Monke Ipsen

Don Carlos, der Kronprinz Richard Erben

Marquisin von Mondecar Barbara Seeliger

Prinzessin Eboli Natalie Forester

Marquis von Posa Daniel Mutlu

Herzog von Alba Manuel Klein

Graf von Lerma Henning Kohne

Domingo, Beichtvater des Königs Jan Henning Kraus

Der Großinquisitor Reinhard Karow

Ein Page Oliver Burkia

Infantin Clara Eugenia, ein Kind von 6 Jahren N. N.

 

Inszenierung: Harald Demmer

Bühne: Oliver Kostecka

Kostüme: Marcel Zaba

Dramaturgie: Andrea Wittstock

 

15|10|2014 Mi 19:30 Uhr

29|10|2014 Mi 19:30 Uhr

04|11|2014 Di 19:30 Uhr

07|11|2014 Fr 19:30 Uhr

13|11|2014 Do 19:30 Uhr

21|11|2014 Fr 19:30 Uhr

05|12|2014 Fr 19:30 Uhr

07|12|2014 So 15:00 Uhr

13|12|2014 Sa 19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑