Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Doppelabend "Cavalleria rusticana" | "Der Bajazzo" im Staatstheater DarmstadtDoppelabend "Cavalleria rusticana" | "Der Bajazzo" im Staatstheater DarmstadtDoppelabend "Cavalleria...

Doppelabend "Cavalleria rusticana" | "Der Bajazzo" im Staatstheater Darmstadt

Premiere 1. Dezember 2012 feiert um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Liebe, Ehebruch, Eifersucht, Rache und Mord --- Cavalleria rusticana Pietro Mascagni und Der Bajazzo von Ruggero Leoncavallo, die beiden bekanntesten Opern des Verismo, weisen zahlreiche Parallelen auf, weshalb sie häufig zusammen aufgeführt werden.

Cavalleria rusticana spielt am Ostermorgen in einem Dorf auf Sizilien. Santuzza verdächtigt Turridu, sie mit Lola, der Frau des Fuhrmanns Alfio, zu betrügen. Sie versucht zu handeln und verrät Alfio die Untreue seiner Frau. Doch die Folgen sind fatal: Im Duell mit Alfio findet Turiddu den Tod.

 

Der Bajazzo erzählt eine ähnliche Eifersuchtstragödie: Der Komödiant Canio wird von seiner Frau Nedda betrogen. Während einer Darbietung seiner Truppe vermischen sich Spiel und Realität. Canio fällt aus seiner Rolle des lachenden Bajazzo und ersticht seine Frau auf offener Bühne.

 

Der holländische Regisseur Michiel Dijkema, der sich zum ersten Mal dem Darmstädter Publikum vorstellt, hat einen Interpretationsansatz gefunden, der die beiden Werke zueinander in Bezug setzt, das zweite sich aus dem ersten entwickeln lässt. Für die Kombination der beliebten Opernzwillinge zu einem Abend entsteht damit auch eine inhaltliche Begründung. Die archetypischen Handlungsmodelle beider Opern haben, namentlich im Kontext dörflicher Enge, wo sie spielen, bis heute ihre Gültigkeit. Der Doppelabend ist außerdem die erste eigenständige Operneinstudierung des neuen 1. Kapellmeisters Michael Cook - und Publikumsliebling Tito You, Ensemblemitglied an der Staatsoper Stuttgart , kehrt für die Hauptrollen in beiden Opern nach Darmstadt zurück!

 

Cavalleria rusticana

Pietro Mascagni | Melodramma in einem Akt

Text von Giovanni Targioni-Tozzetti und Guido Menasci | in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Der Bajazzo

Pagliacci

Ruggero Leoncavallo | Dramma in zwei Akten

 

Text von Ruggero Leoncavallo | in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Michael Cook

Inszenierung und Bühne Michiel Dijkema

 

Kostüme Claudia Damm

Choreinstudierung Markus Baisch

Cavalleria rusticana

 

Katrin Gerstenberger (Santuzza), Arturo Martín | Joel Montero (Turiddu), Elisabeth Hornung (Lucia), Tito You (Alfio), Erica Brookhyser | Margaret Rose Koenn (Lola)

Der Bajazzo

 

Julie Davies | Susanne Serfling (Nedda), Gor Arsenyan (Canio), Tito You (Tonio), Peter Koppelmann | Minseok Kim (Beppo), Oleksandr Prytolyuk | David Pichlmaier (Silvio), Alin Codreanu | Tom Schmidt (1. Bauer), Bo-Chul Chang | Juri Lavrentiev (2. Bauer)

 

Weitere Vorstellungen 11., 15. und 29. Dezember 2012 | 19.30 Uhr | Großes Haus

 

Karten: Staatstheater Darmstadt | Karten-Telefon 06151-2811 600 | Kassen-Öffnungszeiten: Montag bis

Freitag 10 bis 18 Uhr | Samstag 10 bis 13 Uhr |

 

Internet www.staatstheater-darmstadt.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑