Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Drittes Treffen Bayerischer TheaterjugendclubsDrittes Treffen Bayerischer TheaterjugendclubsDrittes Treffen...

Drittes Treffen Bayerischer Theaterjugendclubs

3. - 6. Juli 2008, Werkraum und Neues Haus der Münchner Kammerspiele

COME AS YOU ARE - Theater spielen 08

 

Sie kommen aus Augsburg, Bamberg, Coburg, Erlangen, Fürth, Hof, Ingolstadt, Landshut, Memmingen, München, Nürnberg und Würzburg. Sie kommen als Gäste zu Münchens großer Geburtstagsfeier, 850 Jahre München.

 

13 Jugendclubs aus 13 Bayerischen Theatern präsentieren ihre Sicht auf die Welt! Eine Spielzeit lang haben sie improvisiert und experimentiert, um ihren Zugriff auf das Thema MIGRATION auf die Bühne zu bringen. Jugendliche aus ganz Bayern suchen eine Haltung zu den Lebensbedingungen in unserer durch Einwanderung geprägten Gesellschaft. Sie begeben sich auf die Suche nach einer theatralen Stellungnahme und stellen diese zur Diskussion. Im Fokus des Treffens stehen Begegnung und Austausch: Präsentationen, Gespräche, Parties.

 

Gefördert durch die Deutsche Bank und den Deutschen Bühnenverein/Landesverband Bayern. Präsentiert von on3radio.

Im Rahmen von 850 JAHRE MÜNCHEN

 

DAS PROGRAMM: 3. - 6. Juli 2008

 

Donnerstag, 03. Juli 2008

Werkraum:

17.00 WELCOME

17.30 NEXT LEVEL PARZIVAL. von Tim Staffel. jtt Theater Augsburg. Grenzen und Entfernungen lösen sich im virtuellen Online-Rollenspiel auf. Was ist real, was ist fake?

Neues Haus:

19.30 FLASH OVER - DAS EXPERIMENT. BackstageKlub Münchner Volkstheater. Dr. M. Phöbius erforscht mit Hilfe seiner revolutionären Menschenversuche die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des Zusammenlebens.

 

Freitag, 04. Juli 2008

Werkraum:

10.30 ROMEO UND JULIA. sehr frei nach Shakespeare. thespis+ Projekt mit arbeitslosen Jugendlichen Landestheater Schwaben. Arbeitslose Jugendliche spielen Romeo und Julia - und am Ende bekommen sie einen Job!

Neues Haus:

13.00 TAUGE NICHTS. Nach Motiven von Joseph von Eichendorff. Jugendclub Bayerisches Staatsschauspiel. Und ich mag mich nicht bewahren! Weit von Euch treibt mich der Wind.

Werkraum:

16.00 NICHT MEINE GESCHICHTE. Theater Jugend Club Stadttheater Fürth. Wir müssen erst mal schauen, wo wir selber bleiben, wir hier in Deutschland.

Neues Haus:

17.30 LIEB MICH WEG. M8MIT! Jugendclub Münchner Kammerspiele. Du gut sprechen mit Ali. Ali zahlt Cola.

21.00 PARTY. mit on3radio

 

Samstag, 05. Juli 2008

Werkraum:

10.30 ETWAS BESSERES ALS DEN TOD FINDEN WIR ÜBERALL. Jugendclub E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg. Was bringt Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen und den Weg ins Ungewisse zu gehen?

Neues Haus:

12.00 KEIN WUNSCHKONZERT. jet*-klub Theater Erlangen. Wie ähnlich wir uns doch sind: Wir sind noch nicht richtig drin und ihr seid schon fast wieder draußen.

Werkraum:

16.00 BLUTROTE SCHUHE. von Charles Way. Jugendclub 15 Theater Ingolstadt. Durch Krieg werden Menschen zu Fremden im eigenen Land.

Neues Haus:

17.30 WAR DA WAS MIT DER HEIMAT? LOS. jtg Staatstheater am Gärtnerplatz. Einen braucht der Mensch zu treten.

 

Sonntag, 06. Juli 2008

Werkraum:

10.30 DAS SCHLACHT-PRINZIP. frei nach Kleists Die Hermannsschlacht. Jugendclub Landestheater Niederbayern. Hass ist mein Amt und Tugend meine Rache!

Neues Haus:

12.00 MIKROKOSMOS. Jugendclub Wolkenbruch Theater Pfütze. Wer bin ich, was macht mich aus, welche Rollen spiele ich in meinem Leben?

Werkraum:

14.30 SORRY, SISTER! Jugendclub Staatstheater Nürnberg. Ich habe mich damals in Erkan verliebt und ich krieg das einfach nicht raus aus meinem Herzen.

17.00 PUBLIKUMSPREIS & GOOD BYE

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑