Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
EIN PAAR LEUTE SUCHEN DAS GLÜCK - Die Sibylle-Berg-Nacht im theater BonnEIN PAAR LEUTE SUCHEN DAS GLÜCK - Die Sibylle-Berg-Nacht im theater BonnEIN PAAR LEUTE SUCHEN...

EIN PAAR LEUTE SUCHEN DAS GLÜCK - Die Sibylle-Berg-Nacht im theater Bonn

Am Freitag, 15. April 2011 um 19.30 Uhr wird das ganze Gebäude der Kammerspiele zur Bühne für ein paar Leute, die das Glück suchen. In der Sibylle-Berg-Nacht des Bonner Theaters präsentieren Schauspieler auf der Hinter- oder Unterbühne, im Zuschauerraum, in der Garderobe oder an der Bar Miniaturen und Shortcuts von Sibylle Berg.

 

 

Bergs Figuren sind unglücklich Liebende, ewig Wartende, voller Sehnsucht den Glücksverheißungen unserer Zeit auf der Spur. Es sind Großstadtnomaden, urbane Singles, die in Cafés und Bars verkehren, allein auf Partys herumstehen, auf der Suche nach jemandem zum Lieben und zum Anklammern.

 

Sibylle Berg, die zu den wichtigsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart zählt, ist eine scharf beobachtende Analytikerin des verfehlten Lebens. Wenn sie mit Lakonie und einer guten Portion Sarkasmus die Misere des Daseins benennt, dann ist das befreiend komisch und traurig zugleich.

Im Anschluss: Party mit DJ Rinc (BLOW-Partys).

 

Mit Susanne Bredehöft, Florence Lienhard, Tanja von Oertzen, Simin Soraya; Oliver Chomik, Ralf Drexler, Birger Frehse, Arne Lenk, Konstantin Lindhorst, Nico Link und Raphael Rubino.

 

Karten unter 0228 778022 oder an der Abendkasse

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑