Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
‹Ein Sommernachtstraum› von William Shakespeare im Theater Basel ‹Ein Sommernachtstraum› von William Shakespeare im Theater Basel ‹Ein Sommernachtstraum›...

‹Ein Sommernachtstraum› von William Shakespeare im Theater Basel

Premiere 17.12.2022, 19:30 Uhr, Schauspielhaus

Die Hochzeit des Königspaares von Athen ist Anlass für dieses sommernächtliche Schauspiel. Davor aber liegen drei Nächte, die alle in einen zauberhaften Wald führen. Hier regieren Titania und Oberon und der Kobold Puck. Zaubertränke und Identitäten fliessen und Partner:innen wechseln.

 

Copyright: Theater Basel

Die Nacht im Wald setzt die Gesetze des Tages ausser Kraft und jede und jeder offenbart ganz eigene Träume. Es entsteht ein Raum voller neuer Möglichkeiten, inszeniert von Antú Romero Nunes. Gemeinsam mit der Basler Compagnie folgt er damit dem Urgrund von Theater – dem Gebrauch der Phantasie.

    Inszenierung – Antú Romero Nunes
    Bühne & Kostüm – Matthias Koch
    Musik – Anna Bauer
    Lichtdesign – Vassilios Chassapakis
    Dramaturgie – Inga Schonlau, Timon Jansen

    Anne Haug
    Michael Klammer
    Sven Schelker
    Aenne Schwarz
    Gala Othero Winter
    Fabian Krüger
    Nairi Hadodo
    Musiker – Luzius Schuler

Do. 22.12.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Fr. 23.12.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Sa. 07.01.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Fr. 13.01.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Sa. 28.01.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Sa. 04.02.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Fr. 10.02.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
So. 12.02.
Schauspielhaus
18:30
Uhr
Sa. 18.02.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
19:30
Uhr
Mo. 06.03.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Mo. 20.03.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Sa. 25.03.
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Schauspielhaus
19:30
Uhr
Mo. 10.04.
Schauspielhaus
18:30
Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑