Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
EIN WALZERTRAUM - Operette von Oscar Straus - Tiroler Landestheater InnsbruckEIN WALZERTRAUM - Operette von Oscar Straus - Tiroler Landestheater InnsbruckEIN WALZERTRAUM -...

EIN WALZERTRAUM - Operette von Oscar Straus - Tiroler Landestheater Innsbruck

PREMIERE am Samstag, 15. Dezember 2012, 19.00 Uhr, Großes Haus. -----

„Leise, ganz leise klingt’s durch den Raum, liebliche Weise – Walzertraum.“ Dieser Melodie kann einfach niemand widerstehen. Schon gar nicht ein junger Leutnant aus Wien, der sich in der preußischen Fremde befindet.

Und erst Recht nicht, wenn man ihn gerade mit einer Prinzessin verheiratet hat, die er kaum kennt. So verwundert es nicht, dass sich Leutnant Niki alsbald in den Armen der charmanten Franzi wiederfindet, der Leiterin eines Wiener Damenorchesters. Aber hat die Liebe der beiden wirklich eine Zukunft? Oder

gehört Leutnant Niki doch zu Prinzessin Helene? Hier kann nur der Rat von Franzi weiterhelfen: „Die Liebe, die lernt man doch net aus’m Buch, das G’scheiteste is halt, man macht an Versuch!“

 

Die originelle Operette aus der Feder des 1870 in Wien geborenen Oscar Straus vermag es gekonnt, Gegensätze zu verbinden: Auf der einen Seite ist in der Figurenzeichnung, wie auch in den witzigen Dialogen der parodistische Humor von Straus und seinen Textdichtern Felix Dörmann und Leopold Jacobson spürbar. Auf der anderen Seite verzaubert der Komponist mit zahlreichen schwelgerischen Walzermelodien.

 

REGIE Stefan Tilch

MUSIKALISCHE LEITUNG Lukas Beikircher

BÜHNE & KOSTÜME Charles Cusick Smith & Philip Ronald Daniels

CHOREOGRAPHIE Enrique Gasa Valga | Leiter der Tanzcompany des TLT

 

MIT

Joachim XIII., regierender Fürst von Flausenthurn … Johannes Wimmer

Prinzessin Helene, seine Tochter ……………………. Christine Buffle

Graf Lothar von Rockhoff-Hoffrock,

Vetter des Fürsten ………………………………...…… Dale Albright

Leutnant Niki ……………………………………………. Michael Heim / Joshua Lindsay

Leutnant Montschi ……………………………………… Florian Stern

Friederike von Insterburg, Oberkammerfrau ………… Kristina Cosumano /

Jennifer Maines

Franzi Steingruber, Dirigentin der Damenkapelle …… Susanne Langbein /

Sophie Mitterhuber

Tschinellenfifi, Mitglied der Damenkapelle …………… Irene Knapp

Annerl, Mitglied der Damenkapelle …………………… Renate Fankhauser

 

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck; Bühnenmusikerinnen, Chor des TLT,

 

Tanzcompany, Statisterie

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Dezember: 15. (19.00), 19. (19.30), 20. (19.30), 22. (19.00), 23. (15.00 – 50 %), 26. (19.00), 27. (19.30), 31. (19.30)

Jänner: 5. (geschl. Vorstellung), 11. (19.30), 24. (19.30), 25. (19.30), 29. (19.30), 31. (19.30)

Februar: 10. (19.00), 15. (19.30), 16. (19.00)

März: 17. (19.00), 24. (19.00)

April: 17. (19.30)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑