Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
EINE LINKE GESCHICHTE wieder im Abendprogramm des GRIPS Theaters BerlinEINE LINKE GESCHICHTE wieder im Abendprogramm des GRIPS Theaters BerlinEINE LINKE GESCHICHTE ...

EINE LINKE GESCHICHTE wieder im Abendprogramm des GRIPS Theaters Berlin

Ab 12.06.09

 

Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Kapitalismuskrise ... Krisen jeglicher Art haben wenigstens einen Vorteil, man beginnt nämlich wieder, sich Fragen zu stellen:

"Wo kommen wir her, wo wollen wir hin? Wo sind sie geblieben, unsere Ideale und Hoffnungen von einer gerechteren Gesellschaft? Womit sind wir angetreten, wo wollten wir hin, und wo sind wir gelandet?"

 

All' das sind die Fragen, die sich das krisenerprobte GRIPS Theater anlässlich des 40-jährigen Jubiläums in diesem Jahr stellt. Und so bringt es im Juni in einem Kraftakt das Kultstück "EINE LINKE GESCHICHTE" wieder ins Programm, weil es da ansetzt, wo die neueste Produktion ROSA aufhört. Weil ohne die kleine, stimmgewaltige und leidenschaftliche Rosa Luxemburg die Geschichte der (West-)Berliner Linken nicht so verlaufen wäre, wie sie verlief. Und weil

es manchmal hilft, sich seiner Wurzeln zu erinnern, um das Heute zu verstehen und die Zukunft neu zu beschreiten.

 

Und weil das alles so wunderbar zum Jubiläum passt, freut sich das Theater, dem Publikum das "Wo kommen wir her - wo wollen wir hin"-Paket

anbieten zu können: Die beiden Theaterstücke ROSA und EINE

LINKE GESCHICHTE im GRIPS-Abendprogramm von Ende Mai bis Mitte Juli!

 

ROSA

Die gekürzte Fassung ist zu sehen am

Am Fr., 29.05. / Do., 25.06. / Fr., 26.06. / Sa., 27.06., 19.30 Uhr

Leben, Lieben und Wirken von Rosa Luxemburg, basierend auf Originaltexten

"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung (...) ist keine Freiheit. Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden." Mit diesem Satz ist Rosa Luxemburg auch heute noch berühmt. Doch wer war diese kleine, hinkende Frau, vor der alle Parteien Anfang des 20. Jahrhunderts zitterten? Als Tochter jüdischer Eltern 1871 in Polen geboren und schon als Kind durch eine schwere Krankheit behindert, war es Rosa Luxemburg nicht in die Wiege gelegt, zu einer der bedeutendstenPersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts zu werden. Sie war eine einnehmende und vereinnahmende Frau, die gerade durch ihre starken Widersprüche heute noch fasziniert. Kompromisslos und stimmgewaltig verteidigte sie ihre Überzeugungen, trat sie gegen den Krieg, für die Revolution und eine gerechte Gesellschaftsordnung ein. Als

leidenschaftliche, intellektuelle Kämpferin verstieß sie gegen die hergebrachten Ordnungen und Konventionen.

 

Basierend auf Originaltexten und -zitaten zeigt das Theaterstück ROSA dieses bewegte Leben in vielen unterschiedlichen Facetten. Und es stellt die Frage, ob und welche Bedeutung Rosa Luxemburg für uns heute noch hat.

 

EINE LINKE GESCHICHTE

Am Fr., 12.06. / Sa., 13.06. / Fr., 10.07. / Sa., 11.07., 19.30 Uhr

 

Die Geschichte von Karin, Lutz und Johannes von 1966 - 1980

Die linken Helden Lutz, Johannes und Karin lernen sich 1966 in Berlin kennen und lieben, sie politisieren und radikalisieren sich, sie praktizieren die freie Liebe, üben den Widerstand und treten den Marsch an durch die Institutionen. Das Stück spiegelt u.a. auch das Verhältnis der Linken zur RAF und zu den Ereignissen im Deutschen Herbst, und erzählt von den politischen

Bewegungen, die aus der APO-Zeit sich entwickelten. Und 1980 denken die einen über Bausparverträge nach, die anderen über gewaltlosen Widerstand gegen Atomkraftwerke, und alle zusammen freuen sich darüber, dass „die ganze Ideologie-Kacke schon mal raus ist“.

 

EINE LINKE GESCHICHTE erzählt von Menschen mit der Haltung der 68er-Generation, die "dabei" waren, wenn auch nicht an "führender" Stelle. Gegenstand des Stücks ist also nicht die Geschichte der Linken, sondern eine linke Geschichte von vielen möglichen. Dargestellt in einzelnen Szenen, ergänzt und bereichert durch Kabarettprogramme des Berliner Reichskabaretts.

 

Kartenreservierung für ROSA und EINE LINKE GESCHICHTE:

bei der Kasse werktags 12:00 - 18:00 Uhraqeq

am Wochenende 11:00 - 17:00 Uhr

(030) 397 47 477

Kartenpreise für ROSA und für EINE LINKE GESCHICHTE

18,- Euro / 10,- Euro ermäßigt

- Freie Platzwahl

- Einlass ist 15 Minuten vor Beginn der jeweiligen Vorstellung

- Rollstühle bitte vorher anmelden

GRIPS Theater (Haupthaus)

Altonaer Str. 22, 10557 Berlin (Tiergarten)

Direkt am U-Bhf. Hansaplatz (U9), Bus 106, 5 Minuten vom S-Bhf. Bellevue

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 19 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑