Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Elektra" von Richard Strauss, Deutsche Oper am Rhein"Elektra" von Richard Strauss, Deutsche Oper am Rhein"Elektra" von Richard...

"Elektra" von Richard Strauss, Deutsche Oper am Rhein

Premiere am Samstag, 22. September 2012, 19.30 Uhr – Opernhaus Düsseldorf. -----

Als König Agamemnon aus dem Trojanischen Krieg zurückkehrte, wurde er heimtückisch von seiner Frau Klytämnestra und ihrem Liebhaber Aegisth ermordet.

Elektra, der es noch gelang, ihren Bruder Orest in Sicherheit zu bringen, lebt seit dem Mord an ihrem Vater mit ihrer Schwester Chrysothemis in erbarmungswürdigen Umständen am Hof ihrer Mutter und ist besessen von der Idee, Agamemnon zu rächen.

 

Als Richard Strauss (1864 – 1949) Hugo von Hofmannsthals Tragödie „Elektra“ 1904 im Kleinen Theater in Berlin sah, erkannte er nach eigenen Worten sofort „den glänzenden Operntext und, wie seinerzeit in ‚Salome‘, die gewaltige Steigerung bis zum Schluss.“ In Strauss‘ Lebenswerk stehen die beiden Schwesterwerke vereinzelt da: „Ich bin in ihnen bis an die äußersten Grenzen der Harmonik, psychischer Polyphonie und Aufnahmefähigkeit heutiger Ohren gegangen.“

 

An der Deutschen Oper am Rhein ist das 1909 in Dresden uraufgeführte, expressive Werk nun in Kooperation mit dem Grand Théâtre de Genève in der Inszenierung von Christof Nel zu erleben.

 

Tragödie in einem Aufzug

Dichtung von Hugo von Hofmannsthal nach Sophokles

In deutscher Sprache mit Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Axel Kober Inszenierung: Christof Nel

Bühne: Roland Aeschlimann Kostüme: Bettina Walter

Licht: Susanne Reinhardt Chorleitung: Christoph Kurig

Szenische Analyse: Martina Jochem

 

Klytämnestra: Renée Morloc Elektra: Linda Watson

Chrysothemis: Morenike Fadayomi Aegisth: Wolfgang Schmidt

Orest: Hans-Peter König Der Pfleger des Orest: David Jerusalem

Die Vertraute: Luiza Fatyol Die Schleppträgerin: Maria Kataeva

Ein junger Diener: Manfred Fink Ein alter Diener: Lukasz Konieczny

Die Aufseherin: Jessica Stavros 1. Magd: Sarah Ferede

2. Magd: Iryna Vakula 3. Magd: Katarzyna Kuncio

4. Magd: Elisabeth Selle 5. Magd: Anett Fritsch

Chor der Deutschen Oper am Rhein

Düsseldorfer Symphoniker

 

Aufführungen im Opernhaus Düsseldorf: Di 25.09. 19.30 Uhr | Fr 28.09. 19.30 Uhr | So 30.09. 18.30 Uhr |

Do 04.10. 19.30 Uhr | So 07.10. 15.00 Uhr

 

Tickets und Informationen: Opernshops Düsseldorf und Duisburg, Tel. 0211.89 25 211, www.operamrhein.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑