Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ergebnis der Spielplanwahl 2012/2013 im Thalia Theater Hamburg. Die drei meist gewählten Stücke stehen fest.Ergebnis der Spielplanwahl 2012/2013 im Thalia Theater Hamburg. Die drei...Ergebnis der...

Ergebnis der Spielplanwahl 2012/2013 im Thalia Theater Hamburg. Die drei meist gewählten Stücke stehen fest.

Am 4. November 2011 rief das Thalia Theater sein Publikum dazu auf, vier Neuinszenierungen für die kommende Spielzeit zu wählen. Bis Samstag, den 17. Dezember, um 12 Uhr konnte per Post und Urnenwahl oder per Mail abgestimmt werden. Erlaubt war jeder Vorschlag: Roman- und Filmvorlagen, Klassiker, Uraufführungen, die eigenen Lieblingsstücke. Lediglich eine Einschränkung war zu beachten: Die Stücke durften in den letzten fünf Jahren nicht im Thalia-Programm gespielt worden sein.

 

Das Votum für die drei meist genannten Stücke steht fest, die vierte Inszenierung allerdings unterliegt dem Minderheitenschutz. Das bedeutet, ein besonders origineller oder wichtiger Vorschlag wird nach Prüfung der vorgeschlagenen Stücke unabhängig von der Stimmzahl ausgewählt. Dieses Stück wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

 

Bei einer Wahlbeteiligung (gültige Stimmen) von 5529 Stimmen hat die Wahl für sich entschieden:

 

1.) Die Ehe des Herrn Mississippi von Friedrich Dürrenmatt (703 Stimmen)

2.) Peers Heimkehr von Emig/Hopf/Schmidt (636 Stimmen)

3.) Wir sind noch einmal davon gekommen von Thornton Wilder (635 Stimmen)

 

Auf den Plätzen 4 bis 10 sind zu verzeichnen:

 

4.) The Black Rider von Burroughs/Waits/Wilson (413 Stimmen)

5.) Die Erbsenfrau von Jens Nielsen (354 Stimmen)

6.) Jack the Ripper (Das Musical) von QEP GmbH/Falk Röbbele (278 Stimmen)

7.) Die Tagebücher von Adam und Eva von Seitz/Schroeder/Gergen/Struppeck (244 Stimmen)

8.) Einladung zum Klassentreffen von Martin Schörle (213 Stimmen)

9.) Shakespeare in Trouble von Chris Alexander/Hille Darje (133 Stimmen)

10.) Larva. Mein Tod ist keine Insel von Natascha Gangl (130 Stimmen)

 

Joachim Lux, Intendant des Thalia Theaters, zum Ergebnis der Wahl: „Ich freue mich, dass die Spielplanwahl einen klaren Sieger hervorgebracht hat. Mein herzlicher Glückwunsch geht an die Sieger und natürlich auch an die Wähler. Viele haben diese Aktion bekämpft, viele haben sie befürwortet, manche waren ratlos. Theater ist – im Übrigen wie das Internet – ein Ort des Spiels, des Als-Ob, und wir werden uns in diesem Sinne ernsthaft mit dem Wahlergebnis auseinandersetzen. Das Ergebnis wird auf der Spielzeitpressekonferenz Anfang April bekannt gegeben.“

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑