Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Festival The Expat Expo | Immigrant Invasion in BerlinFestival The Expat Expo | Immigrant Invasion in BerlinFestival The Expat Expo...

Festival The Expat Expo | Immigrant Invasion in Berlin

30. Mai bis 5. Juni 2016. -----

Das jährlich stattfindende Festival präsentiert am English Theatre Berlin | International Performing Arts Center seit 2013 ausgewählte Arbeiten aus der so vielfältigen, aber in großen Teilen noch unentdeckten internationalen freien Szene Berlins mit Arbeitssprache Englisch. Sechs Festivalabende zeigen einen Querschnitt dieser Szene über alle Sprachbarrieren und Genregrenzen hinweg. Den Abschluss bildet die Nachwuchsplattform „Exp(l)o(re)“ für kleinere oder noch unfertige Formate.

 

Theater, Tanz, Musical Performance, interaktive Installation, Dokumentarstück und weitere Formen der darstellenden Künste finden sich im Festivalprogramm. Einige Arbeiten wurden speziell für die EXPAT EXPO entwickelt – als Resultat einer künstlerischen Begegnung während des EXPAT-EXPO-Infoabends. Andere Arbeiten werden uraufgeführt oder im Anschluss an das Festival durch Deutschland touren.

 

Kuratiert wird das Programm von Festivalgründer Daniel Brunet, Producing Artistic Director des English Theatre Berlin | International Performing Arts Center. Die Kriterien hierbei sind künstlerische Exzellenz, Internationalität und kreative Vielfalt.

 

Neu in diesem Jahr ist der Titel. Schon von Anfang an spielt die EXPAT EXPO ironisch mit dem Begriff des Expatriate als dem „besseren Migranten“, der abseits des öffentlichen Diskurses zum Thema Migration zu stehen scheint: Der Expat ist keinem Integrationszwang unterlegen und muss nicht einmal die Sprache seiner Wahlheimat sprechen. THE EXPAT EXPO | IMMIGRANT INVASION lässt diese ungleiche Idee von Einwanderung nun direkt ins Auge springen.

 

Programm unter www.etberlin.de.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑