Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Frank Wedekind-Klassiker als Musical: „Frühlings Erwachen“, Theater für Niedersachsen HildesheimFrank Wedekind-Klassiker als Musical: „Frühlings Erwachen“, Theater für...Frank Wedekind-Klassiker...

Frank Wedekind-Klassiker als Musical: „Frühlings Erwachen“, Theater für Niedersachsen Hildesheim

Premiere am Samstag, 7. Oktober 2017, 19:00 Uhr, Großes Haus. -----

Pubertät, Hormone und Fragen über Fragen: Wer bin ich? Wie bin ich? Bin ich schön? Liebe ich Männer? Liebe ich Frauen? Liebe ich beide? Wie geht Sex? – Fragen, die viele Generationen bis heute durcheinander gebracht und beschäftigt haben. Fragen, die sich auch Wendla, Ilse, Moritz und Melchior stellen.

Sie suchen stellvertretend für ihre Generation den Weg ins Leben. Alle vier spüren diese unbändige Lust, sich selbst zu entdecken, anders zu sein als ihre Eltern. Alle wollen frei und unabhängig sein. FRÜHLINGS ERWACHEN erzählt von der ersten Liebe, dem ersten Scheitern und dem Verlassen der schützenden Kindheit: alleingelassen von den Erwachsenen, Eltern und Pädagogen, die diesem Drang hilflos gegenüber stehen.

 

FRÜHLINGS ERWACHEN ist ein aufwühlendes und packendes Rockmusical über das Aufbegehren der Jugend gegen die verknöcherte, bigotte Moralvorstellung der Erwachsenen Ende des 19. Jahrhunderts, das bis heute aktuell ist. Das grandiose und ungewöhnliche Musical zeigt Wedekinds Klassiker (bis heute Leseempfehlung für die Mittelstufe an niedersächsischen Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien) in einem neuen Gewand. Nach der Broadway-Premiere wurde das Musical mit Preisen überhäuft: acht Tony Awards unter anderem für Bestes Musical, Beste Regie und Beste Komposition.

 

Musical von Duncan Sheik und Steven Sater

Nach Frank Wedekinds gleichnamigem Schauspiel

Übersetzung von Nina Schneider

 

Inszenierung Craig Simmons

Musikalische Leitung Andreas Unsicker

Choreografie Bart De Clercq

Bühne und Kostüme Esther Bätschmann

 

Mit Sandra Pangl (Wendla), Tim Müller (Melchior), Jürgen Brehm (Moritz), Franziska Becker (Erwachsene Frauen), Jens Krause (Erwachsene Herren), Valentina Inzko Fink (Martha), Inga Krischke (Ilse), Laura Mann (Anna), Elisabeth Köstner (Thea), Maurice Daniel Ernst (Otto/Dieter), Robert Lankester (Hänschen/Rupert), Lukas Sandmann (Ernst/Reinholf), Nicolai Schwab (Georg/Albrecht)

 

Sa, 07.10.2017

19:00 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 14.10.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Di, 31.10.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 16.11.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 23.11.2017

10:30 Uhr | Gifhorn | | |

Fr, 29.12.2017

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Fr, 05.01.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Sa, 17.02.2018

20:00 Uhr | Wunstorf | | |

Di, 20.02.2018

19:30 Uhr | Hildesheim | | |

Mo, 02.04.2018

19:00 Uhr | Hildesheim | | |

Do, 19.04.2018

19:30 Uhr | Bad Bevensen | | |

So, 22.04.2018

19:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑