HomeBeiträge
Hamburg Ballett, Uraufführung: "Die Glasmenagerie", Ballett von John Neumeier frei nach dem Drama und Leben von Tennessee WilliamsHamburg Ballett, Uraufführung: "Die Glasmenagerie", Ballett von John Neumeier...Hamburg Ballett,...

Hamburg Ballett, Uraufführung: "Die Glasmenagerie", Ballett von John Neumeier frei nach dem Drama und Leben von Tennessee Williams

Premiere Sonntag 01.12.2019, 18.00 Uhr | Staatsoper Hamburg, Großes Haus

Mit dem Drama "Die Glasmenagerie" legte Tennessee Williams den Grundstein für seinen Ruhm als einer der bedeutendsten US-Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Obwohl der Erfolg dieser Produktion am Broadway für den 33-jährigen Autor völlig unerwartet war, hatte er mit großer Zielstrebigkeit auf die Premiere hingearbeitet. Williams hatte den Anspruch, mit seinem Drama eine neue Form des Theaters zu zeigen. Er wollte das Wesen des Menschen greifbar machen, indem er die Szenen als "Memory Play" aus der Perspektive persönlicher Erinnerungen erzählte.

 

Copyright: Kiran West

75 Jahre nach der Uraufführung "orchestriert" John Neumeier das Figurenquartett der "Glasmenagerie" für das Hamburg Ballett und bezieht dabei auch Situationen aus Tennessee Williams' Leben ein. Die Musik des abendfüllenden Balletts stammt von den amerikanischen Komponisten Charles Ives, Philip Glass und Ned Rorem.

Musik: Charles Ives, Philip Glass, Ned Rorem
und Fragmente der Musik aus Tennessee Williams' Schauspielen
Choreografie, Bühnenbild, Licht und Kostüme: John Neumeier
Filme: Kiran West

Laura/Rose
   Alina Cojocaru
Amanda Wingfield
   Patricia Friza
Tom Wingfield (Tom II)
   Félix Paquet
Jim O'Connor
   Christopher Evans
Tennessee (Tom I)
   Edvin Revazov
Das Einhorn
   David Rodriguez
Malvolio
   Marc Jubete

Musikalische Leitung
   Simon Hewett

Orchester
   Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑