Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
HEIDELBERGER SCHLOSSFESTSPIELE 2013HEIDELBERGER SCHLOSSFESTSPIELE 2013HEIDELBERGER...

HEIDELBERGER SCHLOSSFESTSPIELE 2013

16.6 bis 4.8.3013. -----

Schlossfestspiele erhalten mit szenischen Neuproduktionen ein neues Gesicht. Den Auftakt macht Intendant Holger Schultze mit seiner Inszenierung Die drei Musketiere. Die Heidelberger Schlossruine wird Schauplatz von spannenden Intrigen, Liebesromanzen, Duellen und verwandelt sich ins Paris des 17. Jahrhunderts.

Das Junge Theater präsentiert im Ballspielhof eine neue Version des beliebten Märchens Cinderella. Und die Opernfreunde dürfen sich auf Bizets Carmen freuen. Die Erfolgsproduktion aus dem Opernzelt wird im romantischen Schlosshof in einer halb-szenischen Variante zu sehen sein. Wie jedes Jahr wird es auch wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Konzertprogramm geben, schwungvolle Operettenschlager, beliebte italienische Opernarien und Klassiker der Filmmusik sind ebenso zu hören wie sommerliche Konzertklänge – traditionell natürlich auch zur Schlossbeleuchtung. Generalmusikdirektor Yordan Kamdzhalov debütiert bei den Schlossfestspielen und dirigiert das erste Schlosskonzert.

 

Programmübersicht

 

Schauspiel

 

Die drei Musketiere

von Alexandre Dumas

Premiere am 23.06.2013 im Schlosshof, Schloss Heidelberg

Die drei Musketiere. Der weltbekannte Stoff des Bestsellerautors Alexandre Dumas (1802–1870) verspricht ein großes Schauspiel-Spektakel. Der Schlosshof gibt eine perfekte Kulisse dafür ab. Auch heute noch fasziniert die Welt Leser und Zuschauer, die Alexandre Dumas heraufbeschworen hat. Kenner des Stoffs wissen: Eigentlich wird die Geschichte des vierten Musketiers, D’Artagnan erzählt. Im Jahr 1625 kommt ein junger Mann namens DʼArtagnan aus der Gascogne nach Paris gereist. Auch er will, wie fast jeder in seinem Alter, sein Glück zu machen. Nur sind die Zeiten rau und unbedarft gerät der junge Mann mitten hinein große politische und religiöse Veränderungen. König Ludwig XIII. wacht eifersüchtig über seine Gemahlin Anna von Österreich. Die Regierungsgeschäfte überlässt er dem ebenso gnadenlosen wie unbestechlichen Kardinal Richelieu. Zwischen den Fronten Englands und Frankreichs spinnt die geheimnisvolle Milady de Winter ihre höchst privaten Intrigen. Und die drei Freunde Athos, Aramis und Porthos machen die engen Gassen um das Palais du Luxembourg unsicher, immer auf der Suche nach Abenteuern. Getreu ihrem Motto: »Einer für alle, alle für einen!«

 

Im Jahr 1838 unternahm der Autor Alexandre Dumas eine Rheinreise und hat dabei auch das Heidelberger Schloss besucht. En garde!

 

Intendant Holger Schultze inszeniert. Es spielen: D'Artagnan Dominik Lindhorst; Athos Thomas Ziesch; Porthos Steffen Gangloff; Aramis Volker Muthmann; Milady de Winter Katharina Quast; Kardinal Richelieu Stefan Reck; König Ludwig XIII. Andreas Seifert; Königin Anna Nicole Averkamp; Herzog von Buckingham Hans Fleischmann; Graf von Rochefort Jonas Gruber; Leutnant Felton Florian Mania; Monsieur Bonacieux Olaf Weißenberg; Constance Bonacieux Karolina Horster; Statisterie des Theaters und Orchesters Heidelberg – Regie: Holger Schultze; Bühne: Marcel Keller; Kostüme: Erika Landertinger;

 

Oper

 

Carmen

Oper von Georges Bizet – halbszenische Aufführung

Premiere am 06.07.2013 im Schlosshof, Schloss Heidelberg

 

Junges Theater

 

Cinderella

von Charles Way

Premiere am 16.06.2013 im Ballspielhof, Schloss Heidelberg

 

Schlosskonzerte

 

Italienische Impressionen

1. Schlosskonzert

Musikalische Leitung Yordan Kamdzhalov

am 29.06.2013 im Schlosshof, Schloss Heidelberg

 

Spanische Nächte

2. Schlosskonzert

Musikalische Leitung Mirga Grazinyte-Tyla

am 07.07.2013 im Schlosshof, Schloss Heidelberg

 

Durch Gewitter und Meer

3. Schlosskonzert, zur Schlossbeleuchtung

Musikalische Leitung Yordan Kamdzhalov

am 13.07.2013 im Schlosshof, Schloss Heidelberg

 

Grüß mir die süßen, die reizenden Frauen

4. Schlosskonzert

Musikalische Leitung Dietger Holm

am 19. und 25.07.2013 im Schlosshof, Schloss Heidelberg

 

Hollywood in Heidelberg

5. Schlosskonzert

Musikalische Leitung Dietger Holm

am 28.07. und am 02.08.2013 im Schlosshof, Schloss Heidelberg

 

Weitere Informationen zu Terminen und Ticketverkauf: www.theaterheidelberg.de; 06221/5820.000; - Die Eintrittskarten berechtigen jeweils zum Fahren mit der Bergbahn zu den Aufführungen und Konzerten!

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑