Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
HEIDELBERGER SCHLOSSFESTSPIELE: „Der Studentenprinz“, Operette von Sigmund Romberg HEIDELBERGER SCHLOSSFESTSPIELE: „Der Studentenprinz“, Operette von Sigmund...HEIDELBERGER...

HEIDELBERGER SCHLOSSFESTSPIELE: „Der Studentenprinz“, Operette von Sigmund Romberg

Wiederaufnahme-Premiere 27.7.2010, 20.30, Schlosshof

 

Andere junge Männer mögen von Macht und Einfluss träumen, doch der junge Thronfolger von Sachsen-Karlsberg sehnt sich nach einem Stückchen normalen Lebens jenseits vom strengen höfischen Protokoll des kalten großväterlichen Königsschlosses.

 

In der romantischen Universitätsstadt Heidelberg kann er endlich das unbeschwerte Leben eines bürgerlichen Studenten genießen und verliebt sich dabei unsterblich in die resolute Wirtstochter Kathie. Doch das gemeinsame Glück wird jäh unterbrochen als der König stirbt und Karl-Franz die Regierungsgeschäfte übernehmen muss. Nach Jahren kehrt er als König von Karlsberg zum Ort seines einstigen Glücks zurück, doch die ehemaligen Kommilitonen sehen in ihm nur den Souverän, und auch das Wiedersehen mit Kathie ist ein wehmutsvolles Rendezvous.

 

1924 hatte der „Student Prince“ auf der Basis von Wilhelm Meyer-Försters Schauspiel „Alt-Heidelberg“ von 1901 am Broadway Premiere. Mit ihrer mitreißenden Mischung aus Oper und Musical ist Rombergs Musik unsterblich bis zum heutigen Tag.

 

„Der Studentenprinz“ gehört so fest zu Heidelberg wie die Universität und das Heidelberger Schloss – ab dem 27.7. ist die Operette wieder bei den HEIDELBERGER SCHLOSSFESTPIELEN zu erleben Auch in diesem Jahr wird Musicalstar Kevin Tarte, bekannt u. a. aus „Cats“ in Hamburg, „Die Schöne und das Biest“ in Wien sowie „Tanz der Vampire“ und „Die drei Musketiere“ in Stuttgart, wieder als Prinz Karl-Franz sein Publikum im Heidelberger Schlosshof verzaubern.

 

weitere Termine: 29., 30.7. & 4., 6.8.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑