Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Helfen mit dem „Holländer“ - Theater Nordhausen/Loh-Orchester SondershausenHelfen mit dem „Holländer“ - Theater Nordhausen/Loh-Orchester SondershausenHelfen mit dem...

Helfen mit dem „Holländer“ - Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen

Betroffen von den Nachrichten aus den Hochwassergebieten in Deutschland zeigen sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH, die sich derzeit auf die Premiere der Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen vorbereitet. Gemeinsam mit dem Publikum möchten sie einen Beitrag dazu leisten, die entstandene Not der Flutopfer etwas zu lindern.

Wer eine Karte für eine der Vorstellungen der Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen – die Oper „Der fliegende Holländer“ vom 28. Juni bis zum 20. Juli, die Galanacht der italienischen Oper am 10. Juli und das Crossover-Konzert „The American Way of Music“ am 17. Juli – kauft, ist herzlich eingeladen, zum Kartenpreis freiwillig eine Spende von drei Euro hinzuzugeben. Dies ist sowohl an der Theaterkasse im Theater Nordhausen als auch in der Sondershausen-Information und in den Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH möglich.

 

Mit den so eingenommenen Spenden soll eine öffentliche Einrichtung in Thüringen, die vom Hochwasser betroffen ist, beim Wiederaufbau unterstützt werden.

 

Natürlich kann auch freiwillig mehr Geld gespendet werden. Wer bereits Karten erworben hat, hat bei den Vorstellungen und Konzerte im Schlosshof Sondershausen die Möglichkeit zu spenden. Zu diesem Zweck werden Spendenboxen im Schlosshof bereitstehen.

 

Die Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH hofft auf viel Mithilfe ihrer Besucherinnen und Besucher, um die Flutopfer mit einer großzügigen Summe unterstützen zu können.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑