Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Heute Abend: Lola Blau" - Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler - Theater Krefeld und Mönchengladbach"Heute Abend: Lola Blau" - Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler..."Heute Abend: Lola Blau"...

"Heute Abend: Lola Blau" - Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler - Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 12. Januar, 20 Uhr, Studiobühne I, Fabrik Heeder, Krefeld. -----

Wien 1938: Wegen ihrer jüdischen Herkunft muss die junge Sängerin und Schauspielerin Lola Blau

ihre österreichische Heimat verlassen. Sie flieht in die USA, wo sie in die Mühlen der Unterhaltungsindustrien gerät und in Bars und Nachtclubs als neues Sexsymbol gefeiert wird.

Doch die Oberflächlichkeit und Unerbittlichkeit des Showgeschäfts drängen die junge Frau zunehmend in die Einsamkeit, der sie mit Alkohol zu entkommen sucht. Nach dem Krieg kehrt Lola in ihre alte Heimatstadt zurück und sieht sie mit anderen Augen …

 

Ebenso wie seine Bühnenfigur flüchtete auch der österreichische Autor und Komponist Georg Kreisler

während der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in die Vereinigten Staaten. Als Entertainer trat er sowohl in New York als auch in zahlreichen amerikanischen Bundesstaaten auf. 1955 kam er nach Wien zurück und führte bis zu seinem Tode 2011 ein unstetes Leben als „wandernder Jude“, wie er sich selbst bezeichnete. So stimmt sein autobiografisch gefärbtes ‚Ein-Frau-Musical’ Heute Abend: Lola Blau aus dem Jahr 1971 durchaus nachdenklich, während es gleichzeitig mit schmissiger Musik und gewitzten Texten besticht.

 

Musikalische Leitung: Karsten Seefing

Inszenierung Jürgen Pöckel

Bühne und Kostüme: Martina Lüpke

Dramaturgie: Ulrike Aistleitner

 

Mit: Gabriela Kuhn

 

Weitere Termine: 16.1.; 21.2.; 10.3., 27.3.2013

Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑