Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Heute Abend: Lola Blau" - Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler - Theater Krefeld und Mönchengladbach"Heute Abend: Lola Blau" - Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler..."Heute Abend: Lola Blau"...

"Heute Abend: Lola Blau" - Musical für eine Darstellerin von Georg Kreisler - Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 12. Januar, 20 Uhr, Studiobühne I, Fabrik Heeder, Krefeld. -----

Wien 1938: Wegen ihrer jüdischen Herkunft muss die junge Sängerin und Schauspielerin Lola Blau

ihre österreichische Heimat verlassen. Sie flieht in die USA, wo sie in die Mühlen der Unterhaltungsindustrien gerät und in Bars und Nachtclubs als neues Sexsymbol gefeiert wird.

Doch die Oberflächlichkeit und Unerbittlichkeit des Showgeschäfts drängen die junge Frau zunehmend in die Einsamkeit, der sie mit Alkohol zu entkommen sucht. Nach dem Krieg kehrt Lola in ihre alte Heimatstadt zurück und sieht sie mit anderen Augen …

 

Ebenso wie seine Bühnenfigur flüchtete auch der österreichische Autor und Komponist Georg Kreisler

während der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in die Vereinigten Staaten. Als Entertainer trat er sowohl in New York als auch in zahlreichen amerikanischen Bundesstaaten auf. 1955 kam er nach Wien zurück und führte bis zu seinem Tode 2011 ein unstetes Leben als „wandernder Jude“, wie er sich selbst bezeichnete. So stimmt sein autobiografisch gefärbtes ‚Ein-Frau-Musical’ Heute Abend: Lola Blau aus dem Jahr 1971 durchaus nachdenklich, während es gleichzeitig mit schmissiger Musik und gewitzten Texten besticht.

 

Musikalische Leitung: Karsten Seefing

Inszenierung Jürgen Pöckel

Bühne und Kostüme: Martina Lüpke

Dramaturgie: Ulrike Aistleitner

 

Mit: Gabriela Kuhn

 

Weitere Termine: 16.1.; 21.2.; 10.3., 27.3.2013

Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑