Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
INTO THE WOODS im Stadttheater KlagenfurtINTO THE WOODS im Stadttheater KlagenfurtINTO THE WOODS im...

INTO THE WOODS im Stadttheater Klagenfurt

MUSICAL VON STEPHEN SONDHEIM

Premiere am Freitag, den 21. Juli 2006 um 20.00 Uhr.

… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute …Stephen Sondheim und James Lapine haben sich diesen berühmten Satz zu Herzen genommen, denn wer wollte nicht immer schon wissen, wie es mit Aschenbrödel, Rotkäppchen, Rapunzel, dem englischen Hans mit der Bohnenstange und anderen Märchen- gestalten nach dem Happy End weitergeht.

Sie erfanden ein Märchen, in dem die vertrauten Figuren aus verschiedenen Märchen zu einer neuen Geschichte verschmelzen und deren bekanntes Schicksal aus neuer Sicht erzählt wird. Dabei zeichnet die Montage aus ver- schiedenen Märchen im Stil mittelalterlicher Aventüren gleichsam kreisförmige, in sich geschlossene Handlungs- stränge mit unterschiedlichen Grundstimmungen.

 

Eine böse Hexe hat den Bäcker und seine Frau mit dem Fluch der Kinderlosigkeit bestraft. Um den Fluch aufzulösen, müssen die beiden ihr eine Kuh so weiß wie Milch, einen Mantel so rot wie Blut, Haar so gelb wie Korn und einen goldenen Schuh bringen. Das Bäckerpaar dringt nun in traumähnlichen Situationen in die Märchen der Figuren ein, denn sie sollen der Hexe ja die Kuh von Hans, Rotkäppchens Mantel, Rapunzels Haar und Aschenbrödels Schuh beschaffen.

 

Dabei kommt es zu zahlreichen Verwicklungen, heiteren Umdeutungen und verzwickten Situationen für die Figuren, deren Beziehungen fatal verschlungen sind. Am Ende des 1. Aktes nimmt die Hexe den Fluch von dem Bäckerpaar und erfüllt ihren Kinderwunsch. Jetzt könnte alles gut sein, ist es aber nicht, denn im 2. Akt, er spielt exakt ein Jahr später, müssen die Figuren mit ihren in Erfüllung gegangenen Wünschen weiterleben, was mitunter alles andere als märchenhaft ist …

 

Musikalische Leitung: Herwig GRATZER

Inszenierung: Dominik WILGENBUS

Bühne und Kostüme: Christof CREMER

Choreographie: Marcus TESCH

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑