HomeBeiträge
JES Junges Ensemble Stuttgart erhält erneut Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes JES Junges Ensemble Stuttgart erhält erneut Doppelpass der Kulturstiftung... JES Junges Ensemble...

JES Junges Ensemble Stuttgart erhält erneut Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes

März 2019

Die Kulturstiftung des Bundes fördert das Kooperationsprojekt „Haus der digitalen Antifaschist*innen“ des JES mit dem cobratheater.cobra und dem Jungen Schauspielhaus Bochum im Theaterfonds Doppelpass.

 

Die Doppelpass-Jury der Kulturstiftung des Bundes hat 15 neue Theaterpartnerschaften ausgewählt, die mit einem Fördervolumen von insgesamt rund 3,6 Mio. Euro gefördert werden. Zu den ausgewählten Projekten gehört auch eine zweijährige Kooperation zwischen dem Jungen Ensemble Stuttgart (JES), der freien Gruppe cobratheater.cobra und dem Jungen Schauspielhaus Bochum. Start ist in der Spielzeit 2019/20.

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Zuschlag für dieses besondere Projekt erhalten haben und damit nach der Wanderlust-Kooperation mit dem Theater La Baracca in Bologna und dem Doppelpass mit dem Citizen.KANE.Kollektiv zum dritten Mal von der Kulturstiftung des Bundes gefördert werden“, sagt JES-Intendantin Brigitte Dethier.

Themen der zweijährigen Kooperation unter dem Arbeitstitel „Haus der digitalen Antifaschist*innen“ sind einerseits der wiedererstarkte Rechtspopulismus, andererseits der Umgang mit den digitalen Welten und der Virtual Reality, in Politik und Gesellschaft, aber auch im Theater.

Mit dem 2011 aufgelegten Fonds Doppelpass möchte die Kulturstiftung des Bundes gezielt Kooperationen zwischen freien Gruppen und festen Tanz- und Theaterhäusern unterstützen und sie zum Erproben neuer Formen der Zusammenarbeit und künstlerischer Produktion anregen.

Das Kernstück des Fonds Doppelpass bildet ein zweijähriges Residenzprogramm, das Künstler*innen der Kooperationspartner den nötigen Freiraum eröffnen soll, ihre Strukturen und Arbeitsweisen produktiv zu verbinden. Die Partnerschaften werden über einem Zeitraum von zwei Spielzeiten konzipiert. Zusätzlich unterstützt der Fonds Gastspiele aus den geförderten Partnerschaften, um zu ermöglichen, dass ausgewählte Ergebnisse der Zusammenarbeit auch an weiteren Orten innerhalb Deutschlands und im Ausland gezeigt werden.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑