Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Judith" von Friedrich Hebbel im Theater Konstanz"Judith" von Friedrich Hebbel im Theater Konstanz"Judith" von Friedrich...

"Judith" von Friedrich Hebbel im Theater Konstanz

Premiere am 5.3.2016 in der Werkstatt des Theaters Konstanz. -----

Der gottgleiche Feldherr Holofernes belagert die Stadt Judiths und ihres Volkes. Holofernes droht mit der Auslöschung, sollten sie sich ihm nicht ergeben. Nur Judith, gläubig und unbeugsam, wagt es, ihm entgegenzutreten. Sie begibt sich ins Lager des Feindes, betört Holofernes, verbringt die Nacht mit ihm – und tötet ihn.

 

Die apokryphe Bibelgeschichte von Judith erzählt von Versuchung, Willensstärke und Glaubenstreue im Angesicht der Vernichtung. Regisseur Thokozani Kapiri fragt mit seiner Inszenierung im Zeitalter der Massenmedien und medialen Inszenierungen von Terror, Anschlägen und Krieg nach unterschiedlichen Blickwinkeln und Sichtweisen – in einer Zeit, da Gotteswille zur Begründung für Gräueltaten bemüht wird und „Gut und Böse“, „Die und Wir“ wieder erschreckend aktuell sind.

 

REGIE: Thokozani Kapiri

AUSSTATTUNG / BÜHNE: Viktoria Salzbrunn

KOSTÜME: Viktoria Salzbrunn

DRAMATURGIE: Adrian Herrmann

 

MIT: Alina Strähler, Thomas Fritz Jung, Axel Julius FündelingWEITERE: Christian Stolz, Kathlina Anna Reinhardt

 

Freitag 11.03 - 20:00 Werkstatt

Samstag 12.03 - 20:00 Werkstatt

Donnerstag 17.03 - 20:00 Werkstatt

Freitag 18.03 - 20:00 Werkstatt

Donnerstag 24.03 - 20:00 Werkstatt

Sonntag 27.03 - 20:00 Werkstatt

Donnerstag 31.03 - 20:00 Werkstatt

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑