Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kammertanzabend "GegenSätze" in GeraKammertanzabend "GegenSätze" in GeraKammertanzabend...

Kammertanzabend "GegenSätze" in Gera

Premiere am 15. März 19.30 Uhr Bühne am Park

 

Fünf Choreografien von fünf jungen Choreografen zeigen, wie vielfältig Tanz sein kann: Mit ganz unterschiedlichen Tanzstilen, Raumkonzepten und Techniken gestalten die Nachwuchschoreografen einen abwechslungsreichen Kammertanzabend voller Brüche.

„GegenSätze“ ist sein Titel. Premiere wird am 15. März um 19.30 Uhr in der Bühne am Park Gera sein.

 

Vor allem aufgrund der verschiedenen Lebenswege der Choreografen verspricht dieser Abend sehr spannend zu werden. Zwei Mitglieder des ThüringenBalletts, Juliane Hlawati und Martin Svobodnik, sind dabei. Als Tänzer sind sie dem Publikum bereits seit Jahren vertraut und waren gerade in dem Ballettabend „Carmen meets Tango“ zu bestaunen. Hinzu kommen noch drei Gastchoreografen: Michael Veit war klassischer Tänzer (u.a. beim Leipziger Ballett), arbeitet als Choreograf jedoch hauptsächlich mit Kontaktimprovisation, wie sein Stück „Sabotage“ beweist. Auch Steffen Fuchs hat lange Zeit beim Leipziger Ballett getanzt und beendet gerade sein Choreografiestudium an der Palucca-Schule in Dresden.

 

In seinem Stück „Die letzte Reise des Robert Scott“ bleibt er dem neoklassischen Bewegungsmaterial treu, reichert es aber mit theatralen Elementen an. „Zukunft/Sport“ heißt die Choreographie des Spaniers Ignacio Martinez, die sich bereits jenseits eindeutig definierbarer Tanztechnik bewegt. Auch musikalisch gibt es Gegensätzliches: Ausschnitte einer Mozartmesse wechseln sich mit neu komponierten elektronischen Klängen ab. Dazwischen gibt es Schlager, Klassik und Rock.

 

Weitere Aufführungstermine:

18. März, 11. April, 6. Juli, jeweils 19.30 Uhr

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑