HomeBeiträge
Kirsten Fuchs’ mit dem Brüder-Grimm-Preis 2015 ausgezeichnetes Kinderstück im Grips Theater BerlinKirsten Fuchs’ mit dem Brüder-Grimm-Preis 2015 ausgezeichnetes Kinderstück ...Kirsten Fuchs’ mit dem...

Kirsten Fuchs’ mit dem Brüder-Grimm-Preis 2015 ausgezeichnetes Kinderstück im Grips Theater Berlin

Die Uraufführung ist am 29. Januar 2016 im GRIPS Theater Berlin. -----

Das GRIPS Theater und sein Partner GASAG freuen sich sehr, dass Kirsten Fuchs für ihr Kinderstück „Tag Hicks oder fliegen für vier“ auch mit dem Brüder-Grimm-Preis 2015 ausgezeichnet wurde. Das Stück ist ihm Rahmen des von GRIPS und GASAG im gesamten deutschsprachigen Raum ausgeschriebenen Autorenwettbewerbs „berliner kindertheaterpreis“ entstanden

Im April 2015 wählte die Jury, der u.a. der Schauspieler Axel Prahl, der Dramatiker Lutz Hübner und der Tagesspiegel-Feuilleton-Leiter Rüdiger Schaper angehörten, aus über 120 Einsendungen „Tag Hicks oder fliegen für vier“ als Siegerstück 2015 aus. Am 29. Januar 2016 wird das Stück in der Regie von Grete Pagan im GRIPS Theater uraufgeführt. Neben einem Preisgeld ist die Uraufführung Bestandteil der Auszeichnung „berliner kindertheaterpreis“.

 

Mit der Teilnahme am „berliner kindertheaterpreis 2015“ hat sich Kirsten Fuchs erstmals an das Sujet „Kindertheater“ gewagt. Das Konzept dieses Autorenwettbewerbs ist im deutschsprachigen Raum einmalig, in einem mehrstufigen Verfahren werden ausgewählte Talente zu theaterpraktischen Werkstätten nach Berlin eingeladen, um ihre Texte zu erproben. "Der "berliner kindertheaterpreis" stellt einem Werkzeuge zur Verfügung, mit denen man arbeiten kann“, sagt hierzu Kirsten Fuchs. „Man muss es allerdings auch erstmal lernen. Insofern war das eine verrückte Erfahrung, als Schauspieler meine Texte spielten. Es gab einzelne Dinge, die sofort funktionierten, und andere, die es überhaupt nicht taten. So ein Stück ist wie ein Kleid, das jemand anders tragen muss. Mal passte es, mal nicht.“

 

Ab 29. Januar 2016 wird „Tag Hicks oder fliegen für vier“ auf der großen Bühne des GRIPS Theaters am Hansaplatz in Berlin zu sehen sein. Das Stück wird für Kinder ab 10 Jahren angeboten.

 

Der „berliner kindertheaterpreis“ wurde vor 10 Jahren vom GRIPS Theater und dem Berliner Energiedienstleister GASAG ins Leben gerufen. Heute gilt der „berliner kindertheaterpreis“ dank seiner außergewöhnlichen Konzeption als die Talentschmiede unter den deutschsprachigen Dramatiker-Wettbewerben: die hier entstandenen Kinderstücke u.a. von Milena Baisch, Thilo Reffert, Kristo Sagor, und Jan Friedrich werden bundesweit gespielt und mehrfach ausgezeichnet.

 

Grete Pagan inszeniert nach der mit dem Mülheimer KinderStückePreis ausgezeichneten Arbeit „Die Prinzessin und der Pjär” zum zweiten Mal am GRIPS Theater.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑