Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kristóf Szabo: F.A.C.E. – PHILOKTET in KölnKristóf Szabo: F.A.C.E. – PHILOKTET in KölnKristóf Szabo: F.A.C.E....

Kristóf Szabo: F.A.C.E. – PHILOKTET in Köln

Premiere 28.11.12 – 20:00 Uhr, Barnes Crossing - Freiraum für TanzPerformanceKunst, Industriestraße 170 | 50999 Köln (Sürth). -----

Philoktet (Kriegsheld und bester Bogenschütze im griechischen Heer) wird auf dem Weg in den Krieg gegen Troja durch das Führen der eigenen Super-Waffe, die er von Herkules geerbt hatte, vergiftet und bald von grausamen Visionen gequält.

Die antiken Quellen erzählen diese Geschichte ganz anders und sprechen von einem nicht heilen wollenden Schlangenbiss. Von seinen Kameraden auf der Insel Lemnos zurückgelassen, versucht Philoktet den Schlangenbiss zu heilen - Oder doch eher- wie heute viele US-Soldaten- ein Kriegstrauma zu verarbeiten und dabei die Welt und ihre Gesetze neu zu verstehen…

 

Der Krieg des heldischen Mannes gegen die weiblichen Anteile seiner Psyche erreicht bald in surrealen Bildern seinen Höhepunkt.

 

In den Hauptrollen Mack Kubicki (PHILOKTET) und Kathrin Wankelmuth (PSYCHE), begleiten die (Animations)Filme von Ivó Kovács (Budapest) die Inszenierung. Die akustische Installation von Jules Desgoutte (Lyon) erschafft den Klang-Raum neu, in dem als ERZÄHLERIN Brigitte Küpper (bewegte Stimme und Sprache) das Geschehen auf der Bühne singend und narrativ begleitet.

 

PHILOKTET Mack Kubicki (TheaterTanz)

PSYCHE Kathrin Wankelmuth (TheaterTanz)

VISION Lisa Laux (Off-Voice)

BEWEGTE STIMMTE UND SPRACHE (live) Brigitte Küpper

ANIMATIONSFILM Ivó Kovács

ELECRONIC SOUND ART Jules Desgoutte

KOSTÜM Emese Kasza

LICHT Garlef Keßler

ARTDESIGN designrevolte.de

APPLIED FOTOS Cecilia Szabó

PR Mechtild Tellmann Kulturmanagement

PR-FOTOS Mike Kleinen

CHOREOGRAFIE Kubicki - Wankelmuth - Szabó

BÜHNENBILD, REGIE Kristóf Szabó www.kristof-szabo.com

 

Gefördert durch die Stadt Köln|Kulturamt

 

Diese Produktion wird in den Räumlichkeiten des BARNES CROSSING Freiraum für TanzPerformanceKunst erarbeitet und uraufgeführt.

 

Weitere Vorstellungen:

29.11. / 30.11. / 01.12. 20:00 Uhr

02.12. 18:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑