Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"L’elisir d’amore (Der Liebestrank)" im Theater Heilbronn"L’elisir d’amore (Der Liebestrank)" im Theater Heilbronn"L’elisir d’amore (Der...

"L’elisir d’amore (Der Liebestrank)" im Theater Heilbronn

Komische Oper in zwei Aufzügen von Gaetano Donizetti,

Premiere Fr. 08. 12.2006 | 19.30 h.

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

»Glücklich ist, wer sich vor der Liebe hüte!« Der schüchterne Nemorino ist nicht geneigt, diesem Rat zu folgen, liebt er doch die kapriziöse Adina und will sie um jeden Preis.

Er setzt auf ein Elixir, dessen Wirkung liebessicher sein soll. Von dieser heiteren Geschichte ließ sich Gaetano Donizetti zu einer mitreißenden, schwungvollen und leuchtenden Musik inspirieren, die im Handumdrehen die Herzen erobert! Operngeschichtlich folgt Donizetti auf Rossini und weist musikalisch doch auf Verdi voraus. Mit seiner komischen Oper »L¹elisir d¹amore« gelang dem Komponist, der ein Jahrzehnt lang als führender Repräsentant der italienischen Oper galt, in bezwingender Weise die Gratwanderung zwischen echten Gefühlen und ironischem Doppelsinn, die der Regisseur Philipp Kochheim mit leichter Hand beim Wort nimmt.

 

Musikalische Leitung: Olaf Storbeck, Inszenierung: Philipp Kochheim, Bühne: Thomas Gruber, Kostüme: Ursula Heller, Chor: Thomas Bönisch, Choreografie: Ian Qwen und Lesley Hardcastle, Chor des Oldenburgischen Staatstheaters, Oldenburgisches Staatsorchester

Eine Produktion des Oldenburgischen Staatstheaters

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑