Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"La traviata" von Giuseppe Verdi im Stadttheater Bremerhaven"La traviata" von Giuseppe Verdi im Stadttheater Bremerhaven"La traviata" von...

"La traviata" von Giuseppe Verdi im Stadttheater Bremerhaven

Premiere: 25. Dezember 2011, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

Die Geschichte der schönen, schwindsüchtigen Kurtisane, die sich in einen Mann aus bürgerlichen Kreisen verliebt, ihren Luxus aufgibt und mit ihm zusammenlebt, schließlich um seinetwillen die gemeinsame Liebe opfert, ist eine jener Begebenheiten, die sich wirklich zugetragen haben.

Frei von jeder Sentimentalität wird der vergebliche Ausbruchsversuch der Violetta Valéry aus einer Welt der käuflichen in die echte Liebe gezeigt. Doch wer wie sie die Normen der bürgerlichen Moral

missachtet hat, für den gibt es auch keine Rückkehr mehr in das bürgerliche Leben. Violettas Glück muss darum kurzlebig bleiben wie ihr Blumensymbol – die nur für kurze Zeit blühende Kamelie.

 

Für «La traviata» griff Verdi auf Alexandre Dumas’ erfolgreiches Schauspiel «Die Kameliendame» zurück, das das Leben der berühmten Pariser Edelkurtisane Marie Duplessis thematisiert. Einen derart aktuellen Stoff auf der Opernbühne zu zeigen, war für die damalige Zeit so skandalös, dass die Handlung bei der Uraufführung 1853 in Venedig gegen den massiven Widerstand des Komponisten aus der unmittelbaren Gegenwart in die Zeit um 1700 verlegt wurde. Dem Erfolg dieser Oper tat dies keinen Abbruch!

 

Dichtung von Francesco Maria Piave

Aufführung in italienischer Sprache mir deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Stephan Veselka

Inszenierung Kirsten Uttendorf

Ausstattung Heiko Mönnich

Choreinstudierung Ilia Bilenko

Dramaturgie Juliane Piontek

Regieassistenz u. Abendspielleitung Sebastian Glathe

 

Violetta Valery Yitian Luan

Flora Bervoix Ann Juliette Schindewolf

Alfredo Germont Daniel Kim

Giorgio Germont Walter Donati

Opernchor des Stadttheaters Bremerhaven

 

Mitglieder des Extrachors

 

Städtisches Orchester Bremerhaven

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑