Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Landesbühne Niedersachsen Nord in Gefahr: Der Norden braucht seine Landesbühne!Landesbühne Niedersachsen Nord in Gefahr: Der Norden braucht seine...Landesbühne...

Landesbühne Niedersachsen Nord in Gefahr: Der Norden braucht seine Landesbühne!

Bis 2007 war die Landesbühne ein effizientes und erfolgreiches Theater. Durch Deckelung des Etats hat das Land Niedersachsen es ins Trudeln gebracht. Auf eine überproportionale Erhöhung der Beiträge der regionalen Kommunen hat die Landesregierung bisher ihrerseits nicht reagiert.

Nun fordert der Nordwesten das Land auf, die Zukunftsfähigkeit der Landesbühne wieder herzustellen und ein kulturelles Ausbluten des ländlichen Raums zu verhindern.

 

Um Hannover nachdrücklich wachzurütteln, hat die Landesbühne verschiedene öffentlichkeitswirksame Aktionen ins Leben gerufen: Wer auf youtube.com beispielsweise „Minister Lutz Stratmann“ eingibt, kommt zu bisher über 80 Zuschauervideos mit Meinungen zur Landesbühne. Außerdem wird bei jeder Vorstellung vom Musical META, NORDDEICH der Zuschauerruf „Lang lebe die Landesbühne“ aufgezeichnet, auf die Theater-Website (www.landesbuehne-nord.de) gestellt und an ausgesuchte Politiker verschickt. Bei den Aufführungen liegen Petitionen an den Landtag zum Unterschreiben aus und für alle, die nicht vor Ort unterzeichnen können, gibt es zudem auf der Landesbühnen-Seite noch eine Online-Petition, für die auch bei facebook geworben wird.

 

Das Theater bittet zusätzlich darum, persönliche Einzelpetitionen an den Landtag zu schreiben. Diese können bei der Landesbühne abgegeben werden, die sie dann weiterleitet. Das alles soll erst der Anfang sein, um das Land aufzufordern, die Landesbühne wieder auf gesunde Beine zu stellen.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑