Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Lenzpreis für Dramatik der Stadt Jena Lenzpreis für Dramatik der Stadt Jena Lenzpreis für Dramatik...

Lenzpreis für Dramatik der Stadt Jena

Mit dem 1. September 2012 ist die Einsendefrist für den Jakob-Michael-Reinhold-Lenz-Preis für Dramatik abgelaufen, den die Stadt Jena in Zusammenarbeit mit dem Theaterhaus Jena zum 6. Mal ausgeschrieben hat. Eingegangen sind 41 Manuskripte, die sich in sehr unterschiedlicher Art und

Weise mit dem Thema Romantik auseinandersetzen.

Eine unabhängige Jury, bestehend aus Nina Birkner, Junior-Professorin für Theaterwissenschaften an der FSU, Christine Wahl, Theaterkritikerin (u.a. Tagesspiegel, Theater heute), Birgit Liebold, JenaKultur, Jonas Zipf, Dramaturg am Theaterhaus Jena und Maik Pevestorff, Freie Szene Jena e.V., wählt aus diesen Einsendungen sechs Stücke, die szenisch eingerichtet und im Rahmen eines Kurzfestivals am 26. und 27. April im Theaterhaus Jena präsentiert werden.

 

Zum Abschluss der Präsentation am 27. April werden zwei Preise verliehen:

der "JMR-Lenz-Preis für Dramatik der Stadt Jena”, dotiert mit 7.500 € und

der “JMR-Lenz-Nachwuchsförderpreis der Stadt Jena” im Rahmen einer durch das Theaterhaus betreuten Schreibwerkstatt, dotiert mit 2.500 €.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑