Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LIFE STREAMING - Eine Weltverbindung von Dries Verhoeven, Schauspielhaus BochumLIFE STREAMING - Eine Weltverbindung von Dries Verhoeven, Schauspielhaus...LIFE STREAMING - Eine...

LIFE STREAMING - Eine Weltverbindung von Dries Verhoeven, Schauspielhaus Bochum

Premiere 1.10.2010, 10.00 Uhr, 12.00 Uhr und 13.45 Uhr

 

Auf dem Platz vor dem Schauspielhaus steht ein Internet-Café. Hier können Sie sich einloggen, um mit Menschen in Verbindung zu treten, die bereits auf Sie warten – 8000 Kilometer entfernt an einem Strand.

„Life Streaming“ handelt von der Möglichkeit, Distanzen zu überwinden und mit Fremden in Kontakt zu treten. Dries Verhoeven zählt in den letzten Jahren zu den Shootingstars des europäischen, experimentellen Theaters. In seinen emotionalen Arbeiten kommt uns der niederländische Künstler nah, und hält doch gebührenden Abstand. Er zeigt uns die Welt in einer verwirrenden und poetischen Weise neu.

 

Konzept & Regie: Dries Verhoeven

Dramaturgie: Nienke Scholts

Technische Produktion: Jeffrey Kranen, Silk BV

Software-Entwicklung: Ingredient Media

 

Voraufführung: 30.9.

Die Vorstellung ist in Bochum nur vom 1. bis 10. Oktober zu sehen!

 

Alle Termine: 1.10. (Premiere), 2.10., 3.10., 7.10., 8.10., 9.10. und zum letzten Mal am 10.10. auf dem Theatervorplatz.

 

Beginn: Aufgrund der Zeitverschiebung zum anderen Ende der Welt jeweils 10.00 Uhr, 12.00 Uhr und 13.45 Uhr / Platzbegrenzung: 20 Personen / Sprache: Gespielt wird in leicht verständlichem Englisch.

 

Eine Koproduktion mit dem Festival a/d Werf, Utrecht und LIFT, London

 

Mit Unterstützung durch den Fonds Podiumkunsten, Prince Bernhard Cultural Fund, Hivos-NCDO Cultural Fund, BKVB and SNS Reaal Fund, VSBfonds und dem Theaterinstitut der Niederlande im Rahmen von NL-RUHR.2010

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑