Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LIFE STREAMING - Eine Weltverbindung von Dries Verhoeven, Schauspielhaus BochumLIFE STREAMING - Eine Weltverbindung von Dries Verhoeven, Schauspielhaus...LIFE STREAMING - Eine...

LIFE STREAMING - Eine Weltverbindung von Dries Verhoeven, Schauspielhaus Bochum

Premiere 1.10.2010, 10.00 Uhr, 12.00 Uhr und 13.45 Uhr

 

Auf dem Platz vor dem Schauspielhaus steht ein Internet-Café. Hier können Sie sich einloggen, um mit Menschen in Verbindung zu treten, die bereits auf Sie warten – 8000 Kilometer entfernt an einem Strand.

„Life Streaming“ handelt von der Möglichkeit, Distanzen zu überwinden und mit Fremden in Kontakt zu treten. Dries Verhoeven zählt in den letzten Jahren zu den Shootingstars des europäischen, experimentellen Theaters. In seinen emotionalen Arbeiten kommt uns der niederländische Künstler nah, und hält doch gebührenden Abstand. Er zeigt uns die Welt in einer verwirrenden und poetischen Weise neu.

 

Konzept & Regie: Dries Verhoeven

Dramaturgie: Nienke Scholts

Technische Produktion: Jeffrey Kranen, Silk BV

Software-Entwicklung: Ingredient Media

 

Voraufführung: 30.9.

Die Vorstellung ist in Bochum nur vom 1. bis 10. Oktober zu sehen!

 

Alle Termine: 1.10. (Premiere), 2.10., 3.10., 7.10., 8.10., 9.10. und zum letzten Mal am 10.10. auf dem Theatervorplatz.

 

Beginn: Aufgrund der Zeitverschiebung zum anderen Ende der Welt jeweils 10.00 Uhr, 12.00 Uhr und 13.45 Uhr / Platzbegrenzung: 20 Personen / Sprache: Gespielt wird in leicht verständlichem Englisch.

 

Eine Koproduktion mit dem Festival a/d Werf, Utrecht und LIFT, London

 

Mit Unterstützung durch den Fonds Podiumkunsten, Prince Bernhard Cultural Fund, Hivos-NCDO Cultural Fund, BKVB and SNS Reaal Fund, VSBfonds und dem Theaterinstitut der Niederlande im Rahmen von NL-RUHR.2010

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑