Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Linie 1", Musical von Volker Ludwig / Birger Heymann in Kiel"Linie 1", Musical von Volker Ludwig / Birger Heymann in Kiel"Linie 1", Musical von...

"Linie 1", Musical von Volker Ludwig / Birger Heymann in Kiel

Premiere Samstag den 22.12.2007 um 20.00 | Schauspielhaus

 

Berlin 1986. Ein Mädchen aus der Provinz ist von zu Hause ausgerissen und landet auf der Suche nach dem Rockmusiker Johnnie, in den sie sich unsterblich verliebt hat, zum ersten Mal in der Großstadt.

Am Bahnhof Zoo steigt sie in die U-Bahn nach Kreuzberg – die Linie 1. Damit beginnt eine Irrfahrt durch die Metropole. Immer neue Menschen und Schicksale kreuzen ihren Weg: Das Mädchen trifft auf Rentner und Tagträumer, auf Fahrkartenkontrolleure und eine chaotische Familie, auf Skinheads und einen Hobby-Poeten, sie schließt Kontakte mit Schulschwänzerinnen und wird von einem verklemmten Studenten angemacht. Der Kleindealer Bambi und die beiden Punks Lumpi und Kleister versuchen ihr zu helfen, und die Ereignisse überschlagen sich: Das Mädchen wird von dem Zuhälter Mondo bedroht, erfährt, dass ihr Traumprinz längst vergeben ist und muss schließlich sogar Lumpis Selbstmord mitansehen. Schließlich gelingt es Bambi Johnnie zu finden und es kommt zu einem unerwarteten Finale.

 

Linie 1, 1986 am Berliner Grips-Theater uraufgeführt, ist eines der erfolgreichsten Musicals der Gegenwart. Begleitet von mitreißenden Rocksongs wird das Leben und Überleben in der Großstadt in all seiner Vielfältigkeit, Poesie, Skurrilität und Tragik gezeigt. Ein Stück über Außenseiter und Angepasste, Liebe und Verlust und den eigenen Weg im Leben.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑