Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MAIENSCHLAGER von Katharina Gericke im Badischen Staatstheater KarlsruheMAIENSCHLAGER von Katharina Gericke im Badischen Staatstheater KarlsruheMAIENSCHLAGER von...

MAIENSCHLAGER von Katharina Gericke im Badischen Staatstheater Karlsruhe

PREMIERE 17.4.14 20.00 KLEINES HAUS. -----

Das Stück erzählt die unwahrscheinliche, Grenzen überschreitende Geschichte der dreifach verbotenen Liebe zwischen dem 16-jährigen Hitlerjungen Mark Warweser und dem 15-jährigen Juden Jakob Glücksleben, die sich ausgerechnet 1938, kurz vor der sogenannten Reichspogromnacht kennenlernen.

„Meine Geschichte beginnt mit einem Hitlergruß.“ Der 16-jährige Mark Warweser weiß, was sich für einen „deutschen Mann“ gehört; als Hitlerjunge kommandiert er die Jüngeren herum und schreibt der blonden Krista Liebesbriefe. Bis er Jakob Glücksleben trifft, den Sohn des jüdischen Lebensmittelverkäufers, und sich zum ersten Mal verliebt. So neu und unerwartet ist das Gefühl, dass Mark und Jakob die Grenzen ihrer Zeit nicht wahrnehmen.

 

Wie durch ein Wunder wird ihre Liebe sogar von ihren Eltern unterstützt – bis der 9. November 1938 kommt. Katharina Gerickes Stück wurde 1996 auf dem Heidelberger Stückemarkt mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Es ist der beeindruckende Versuch einer poetischen Annäherung an den Expressionismus und zugleich die Schilderung eines utopischen „Frühlings Erwachens“ in der Nazizeit.

 

In der aktuellen Debatte über die „sexuelle Vielfalt“ im Bildungsplan in Baden-Württemberg wird Maienschlager zu einem brisanten Diskussionsbeitrag im Spielplan des STAATS-THEATERS KARLSRUHE.

 

Regisseur Stefan Otteni inszenierte zuletzt im STUDIO mit Müdigkeitsgesellschaft / Versuch über die Müdigkeit einen außergewöhnlichen philosophischen Abend. Der gebürtige Karlsruher arbeitet seit 1996 als freier Regisseur, u. a. am Theater Bonn, in Berlin am Maxim-Gorki-Theater, am Deutschen Theater und an der Volksbühne, am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Stadttheater Bern und am Staatstheater Nürnberg, wo er mit großem Erfolg Peter Handkes Stück Immer noch Sturm auf die Bühne brachte.

 

REGIE Stefan Otteni

BÜHNE Peter Scior

KOSTÜME Sabin Fleck

MUSIKALISCHE EINSTUDIERUNG Tobias Flick

DRAMATURGIE Kerstin Grübmeyer

THEATERPÄDAGOGIK Marco Ober

 

Mark Warweser Michel Brandt

Jakob Glücksleben Johannes Schumacher

Viola Warweser Ute Baggeröhr

Willo Warweser Gunnar Schmidt

Rebekka Glücksleben Antonia Mohr

Jakob Glücksleben Senior Frank Wiegard

Sonja Joanna Kitzl

Peter Hundt Luis Quintana

Krista Florentine Krafft

Schielender Robert Besta

Jungsturmmann Andreas Ricci

Pimpf Elias Bettin

Quentin Birtolonu

Dr. Ehrlicher / Mann im Mantel André Wagner

Rabbi Süss Klaus Cofalka-Adami

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑