Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MATINEE FÜR BENNO BESSON AM 12. MÄRZ IM DEUTSCHEN THEATER BERLINMATINEE FÜR BENNO BESSON AM 12. MÄRZ IM DEUTSCHEN THEATER BERLINMATINEE FÜR BENNO BESSON...

MATINEE FÜR BENNO BESSON AM 12. MÄRZ IM DEUTSCHEN THEATER BERLIN

Berliner Ensemble, Volksbühne und Deutsches Theater ehren gemeinsam ihren großen Regisseur.

Mit einer gemeinsamen Matinee am 12. März um 11 Uhr im Deutschen Theater ehren das Berliner Ensemble, die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz und das DT den großen Regisseur und Theaterleiter Benno Besson aus Anlass seines Todes am 23. Februar. Besson hat die drei Berliner Bühnen maßgeblich geprägt. 1952 begann der Brecht-Schüler mit Regiearbeiten am Berliner Ensemble und inszenierte dort Molières »Don Juan« und Brechts »Der gute Mensch von Sezuan«. 1962 – 68 war seine große Zeit am Deutschen Theater, wo er mit »Der Frieden« von Peter Hacks, »Der Drache« von Jewgeni Schwarz und Sophokles’ »Ödipus Tyrann« in der Bearbeitung von Heiner Müller Theatergeschichte schrieb. 1969 –1977 war Besson Künstlerischer Leiter, dann Intendant der Volksbühne am

Rosa-Luxemburg-Platz, die er zu einem politischen und poetischen Ort der öffentlichen Debatte machte. Dort förderte er Regisseure wie Fritz Marquardt,

Manfred Karge, Matthias Langhoff und Dimiter Gotscheff und Autoren wie Heiner Müller und Christoph Hein. Die Matinee gestalten Theaterleute, die mit Besson verbunden waren und in seinen Inszenierungen mitwirkten, darunter Katharina Thalbach und Dimiter Gotscheff. Die Intendanten der drei Häuser Claus Peymann, Frank Castorf und Bernd Wilms laden herzlich dazu ein, der Eintritt ist frei.

Berlin, 28.02.2006

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑