Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Moby Dick" nach Herman Melville im Staatstheater Braunschweig"Moby Dick" nach Herman Melville im Staatstheater Braunschweig"Moby Dick" nach Herman...

"Moby Dick" nach Herman Melville im Staatstheater Braunschweig

Premiere Freitag, 22.09.2017, 19:30 Uhr, Kleines Haus. ----

Abenteurer aus aller Welt jagen einen weißen Wal. Der bürgerlichen Enge des Festlandes entfliehend, stechen sie von Massachusetts in See, um den Horizont zu erobern. Gejagt von Piraten geraten sie bald in eine der gefährlichsten Gegenden der Weltmeere.

Doch Kapitän Ahab duldet keine Umkehr. Weiter, immer nur weiter geht es ins Ungewisse, bis die Mannschaft an der Grenze der Welt dem eigenen Wahn begegnet, der ihr als unfassbares Unwesen gegenübertritt.

Der Regisseur Tim Tonndorf, der bereits Text-Ozeane wie die »Ilias« und die »Odyssee« auf die Bühne gebracht hat, erforscht in Melvilles Roman des Menschen größte Sehnsucht und Furcht.

 

Inszenierung: Tim Tonndorf

Bühne: Anna Bergemann

Kostüme: Josephin Thomas

Dramaturgie: Franziska Betz

 

Mit:

Konstantin Bühler, Cino Djavid, Isabell Giebeler, Johannes Kienast, Roman Konieczny, Robert Prinzler, Joshua Seelenbinder

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑